Primetime-Check

Primtime-Check: Freitag, 30. März 2007

von
Das Highlight am gestrigen Abend war wohl ohne Zweifel der Boxkampf zwischen Regina Halmich und Stefan Raab – doch wie schnitt er quotentechnisch ab und was hatten die anderen Sender - vor allem RTL mit «Dieter – Der Film»  – melden?

Der Überblick
Foto: ProSiebenDer Tagessieg geht klar an ProSieben, denn ganze 7,74 Millionen Zuschauer sahen die Revanche des schon 2001 stattgefundenen ersten Kampfes zwischen Stefan Raab und Regina Halmich. Damit erreichte der Kampf ab 22.37 Uhr einen Marktanteil von sagenhaften 34,9 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren. Zudem konnte man die Reichweite im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen 2001 steigern, denn damals sahen „nur“ 7,64 Millionen Zuschauer zu. In der Zielgruppe erreichte man gestern 4,32 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei ebenfalls herausragenden 43,5 Prozent. Ab 20.15 Uhr sahen 3,66 Millionen Zuschauer (12,4 % MA) den «Countdown», die beiden Titelkämpfe vorher sahen im Schnitt 4,95 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von 16,7 Prozent bedeutete. In der Zielgruppe interessierten sich 2,70 Millionen Menschen dafür, hier lag der Marktanteil bei starken 23,3 Prozent. ProSieben kann also mehr als nur zufrieden sein.

Foto: RTLDoch was hatten die anderen Sender zu melden? Mit «Dieter – Der Film» erreichte man 3,02 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von schwachen 9,9 Prozent, in der Zielgruppe schalteten 2,10 Millionen Zuschauer ein (18,6 % MA). Die ARD hatte nach ProSieben die meisten Zuschauer: Mit «Die Erntehelferin» erreichte man ab 20.15 Uhr 6,46 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei tollen 21,1 Prozent. In der Zielgruppe sahen 1,1 Millionen Zuschauer zu, hier erreichte man einen Marktanteil von 9,9 Prozent. Sat.1 zeigte ab 20.15 Uhr eine neue Folge von der «Schillerstraße», doch das interessierte nur 1,64 Millionen Menschen. Der Marktanteil erreichte damit 5,4 Prozent, in der Zielgruppe kam man nicht über schwache 8,9 prozent hinaus (0,97 Mio. Zuschauer).

Foto: ZDFDas ZDF sendete eine Folge von «Der Alte» und konnte 4,94 Millionen Menschen zum Einschalten bewegen. Der Marktanteil stieg auf gute 16,3 Prozent, in der Zielgruppe waren 750.000 Zuschauer an Bord (6,8 % MA). Im Anschluss sendete man ab 21.45 Uhr eine weitere Episode von «KDD – Kriminaldauerdienst», es interessierte 2,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Der Marktanteil lag bei recht schwachen 9,2 Prozent, in der Zielgruppe reichten 550.000 Zuschauer für nur 4,6 Prozent Marktanteil.

Das Duell der „zweiten Generation“ entschied VOX zumindest beim Gesamtpublikum für sich: Mit einer Episode von «Crossing Jordan» erreichte man 1,55 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei knapp unterdurchschnittlichen 5,0 Prozent. In der Zielgruppe aber reichten 960.000 für 9,0 Prozent Marktanteil und damit kam man über den Schnitt hinaus. Die zweite Folge konnte noch einmal 120.000 Zuschauer hinzugewinnen und der Marktanteil steig um 0,2 Prozentpunkte. In der Zielgruppe erreichte man 990.000 Zuschauer (8,4 % MA).

Logo: kabel einskabel eins erreichte in der gleichen Zeit mit «Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits» 1,42 Millionen Zuschauer und 4,7 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe aber toppte man den Wert um 0,1 Prozentpunkt. Die zweite Episode am Abend war mit 1,53 Millionen Zuschauern und 5,3 Prozent Marktanteil nur unwesentlich stärker, doch in der Zielgruppe konnte man sich über 1,07 Millionen jungen Zuschauern und 9,0 Prozent Marktanteil freuen, denn damit schlug man VOX. RTL II strahlte den Film «The Green Mile» aus und konnte damit 1,43 Millionen Zuschauer überzeugen. Der Marktanteil lag bei dem fast dreistündigen Film bei 5,5 Prozent, in der Zielgruppe reichten eine Million junge Zuschauer für 9,5 Prozent Marktanteil.

Die Tagesmarktanteile
ProSieben gewinnt in der Zielgruppe mit durchschnittlich 18,8 Prozent Marktanteil, gefolgt von RTL mit 14,2 Prozent. Dahinter rangiert Sat.1 mit 8,8 Prozent. VOX verpasst knapp das Träppchen (7,7 %) und Platz fünf teilen sich ARD und RTL II mit jeweils 7,1 Prozent. kabel eins muss ich mit Platz sechs zufrieden geben (6,7 %), dahinter folgt das ZDF mit 5,1 Prozent.

Beim Gesamtpublikum kann sich die ARD an die Spitze setzen (14 %) und hat damit ProSieben überholt (12,3 %). Das ZDF sichert sich Bronze und erreichte im Schnitt 11,3 Prozent Marktanteil. RTL liegt auf dem undankbaren vierten Platz (10,5 %) und hat damit Sat.1 hinter sich gelassen (8,5 %). VOX erreichte bei den Zuschauern ab drei Jahren gestern durchschnittlich 5,6 Prozent Marktanteil, kabel eins 4,1 und RTL 3,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/19461
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Dieter – Der Film» nur in der Zielgruppe ein Erfolgnächster Artikel«Dragon Ball GT» weiterhin nur schwach
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Der Hamburger SV schreibt erneut rote Zahlen - den Hanseaten droht ein neues Rekord-Minus:? https://t.co/isx153AGF9
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung