YouTuber

Held der Steine – unterhaltsamer Klemmbausteine Experte

von

Aus seinem kleinen Lädchen in Frankfurt am Main dreht er gelegentlich lustig kommentierte, ehrliche Videos über LEGO-Sets und deren bessere Konkurrenz.

Steckbrief

  • Held der Steine: 622.000 Abonnenten
  • Der Held: 133.000 Abonnenten
  • Held TV: 4.390 Abonnenten
  • Twitch: 91.853 Follower
  • Instagram: 121.000 Follower
  • Twitter: 5.729 Follower
„Welt seid mir gegrüßt, Ich bin der Held der Steine in Frankfurt am Main im Herzen von Europa in meinem wunderbaren kleinen LEGO-Lädchen, an einem fantastischen Tag.“ So beginnen die Videos vom «Held der Steine». Bürgerlich heißt der Held Thomas Panke und betreibt seit 2012 einen Laden, in dem er nicht mehr nur die Klemmbausteine des Spielzeuggiganten LEGO vertreibt, sondern auch Produkte anderer Hersteller. Zwei Jahre später kam dann auch YouTube ins Spiel, dort gründete er 2014 den Kanal «Held der Steine - Inh. Thomas Panke», auf welchem er zu Beginn Produkte der Marke LEGO testete. Nach mehr als sechs Jahren hat er somit auf seinem Kanal über 730 Videos veröffentlicht.

In seinen Videos überzeugt vor allem seine ehrliche und humoristische Art. Denn Panke ist kein 0815-Händler, der einem alles andrehen will, was man eigentlich gar nicht benötigt, sondern zieht über vermeidlich schlechte LEGO-Sets her. So kritisiert er bei LEGO vor allem die absurde Preisgestaltung, das Sortiment und den Umgang mit Fachhändlern. Er selbst bietet nur das Beste, was er von LEGO bekommt, in seinem kleinen Lädchen an. Seit 2019 sind sogar auch Videos von anderen Klemmbausteinherstellern auf seinem YouTube-Kanal zu sehen.

Neben seinem Hauptkanal, der mittlerweile über 620.000 Abonnenten zusammenzählt, betreibt Panke noch sein Zweitkanal «Der Held», auf welchem er seine Ansichten und Anekdoten aus seinem Leben erzählt. Darüber hinaus streamt er auch auf der Streaming-Plattform Twitch Videospiele aus seiner Kindheit. Diese Streams werden dann für YouTube auf dem Drittkanal «Held TV» hochgeladen.

In der Vergangenheit erhielt Panke schon zweimal anwaltliche Schreiben im Auftrag von LEGO. Einerseits wegen seines alten Logos, welches einem typischen Bausteins des Herstellers ähnelte und andererseits, weil er den Markenname LEGO als Gattungsbegriff für jegliche Klemmbausteine in seinen Videos verwendet hatte.

Mit seinen Videos hat sich der Held der Steine ein feste und verhältnismäßig große Community aufgebaut. Nochmal mehr Aufmerksamkeit hat sich Panke durch andere YouTuber und Streamer wie Papaplatte oder MontanaBlack dazu gewonnen.




Kurz-URL: qmde.de/124820
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSYFY Highlights im April nächster Artikel«Tatort» fällt unter zehn Millionen Zuschauer, «Frühling» mit neuem Reichweitenrekord
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Dale Watson mit neuem Album
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Die Idee und Inspiration für die Titel des neuen Albums fand Dale Watson n... » mehr

Werbung