Köpfe

Bunim-Murray-CEO verlässt nach 20 Jahren das Unternehmen

von

Gil Goldschein war maßgeblich an vielen Reality-Shows in den Vereinigten Staaten von Amerika beteiligt.

Der Vorsitzende von Bunim-Murray Productions, Gil Goldschein, verlässt das Unternehmen nach 20-jähriger Tätigkeit. Erst vor fünf Jahren stieg er in die Führungsposition auf und nun wolle er andere berufliche Möglichkeiten verfolgen. Goldschein wird bis Mitte Februar 2021 in der Firma bleiben. Er übernahm das Unternehmen von Gründer Jonathan Murray, der seinen Schwerpunkt wieder auf Produktionen verlagern wollte.

Er war maßgeblich daran beteiligt, den Verkauf des Unternehmens an Banijay im Jahr 2010 zu koordinieren und sorgte dafür, dass die Zahl der jährlichen Produktionen von fünf auf 30 Stück anwuchs. Unter seiner Aufsicht leitete er «The Real World» und koordinierte auch Formate wie «Keeping Up With the Kardashians». Für Netflix drehte er unter anderem «Bill Nye Saves the World».

"Gil hat lange Zeit eine erfolgreiche Operation für uns bei BMP geleitet", sagte Bassetti in einer Erklärung. "Als wertvolle Führungspersönlichkeit und Partner stand er an der Spitze einiger unserer bekanntesten Marken in den USA und hat Beziehungen über die Grenzen hinweg geschmiedet. Er hat eine Vielzahl innovativer geistiger Eigentumsrechte aus der ganzen Welt auf den Tisch gebracht und gleichzeitig das Geschäft und sein Angebot weiter ausgebaut, und wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute".

Kurz-URL: qmde.de/122904
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHBO Max ordert Ava DuVernays «DMZ»nächster ArtikelDie Obamas drehen für Netflix
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Die Country-Nominierten für die 63. jährlichen Grammy Awards (2021)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. Am 31. Januar 2021 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys zum 63-mal verliehe... » mehr

Werbung