TV-News

Ross Antony gratuliert Linda Feller mit einem «Schlager meiner Heimat»-Spezial zum Jubiläum

von

Deutschlands erfolgreichste Country-Sängerin feiert Jubiläum und das MDR Fernsehen strahlt ein Spezial aus.

Ziemlich genau 35 Jahre ist es her, als Linda Feller ihren ersten Song, eine Coverversion von Dolly Partons "Apple Jack", aufnahm. Damals schon eine kleine Sensation, denn der DDR-Führung war das Liedgut aus dem imperialistischen Westen nicht geheuer. Bei den Menschen sah es anders aus und die Platte ging weg wie warme Semmeln. Eigentlich hätte es Edelmetall regnen müssen, aber soweit wollte die Plattenfirma dann doch nicht gehen und die Aufmerksamkeit der politischen Klasse auf sich ziehen.

Seitdem hat die gebürtige Thüringerin eine Karriere hingelegt, die ihresgleichen sucht. Zig Auszeichnungen als Sängerin des Jahres, mehrfach das erfolgreichste Album des Jahres und für die erfolgreichste Fernsehsendung - "Countryherz - Einmal Nashville und zurück" - sogar einen Sonderpreis, überreicht vom damaligen Ministerpräsidenten von Thüringen, Bernhard Vogel. Für Kenner der Szene ist Linda Feller längst eine feste Größe.

In diesem Jahr feiert Linda Feller also nun Jubiläum und da ließ es sich Musiker-Kollege Ross Antony nicht nehmen, sie in seine Sendung «Schlager meiner Heimat» einzuladen. Wer die quirlige Linda Feller und den stets humorvollen Ross Antony kennt, weiß wie viel Spaß die beiden während der Aufnahmen gehabt haben.

In der Sendung «Schlager meiner Heimat», die am 23. Oktober 2020, um 20:15 Uhr im MDR Fernsehen läuft, zeigt Lind Feller Ross Antony ihren Geburtsort Ohrdruf und die Umgebung. Ohrdruf ist unter allen Bachstädten die kleinste und doch kann sie neben dem fünfjährigen Aufenthalt des jungen Johann Sebastian auf eine über 170-jährige Bach-Tradition verweisen. Auf dem Gusmuths Sportplatz in Schnepfenthal lässt Ross Antony modisch den Trainingsanzug der 90er Jahre wieder aufleben bevor die beiden dann im Landgasthof zur Tanne zum Essen einkehren. Gezeigt wird die früher von den Russen besetzte Burg Ohrdruf und das Schloss Ehrenstein. Die Beiden besuchen den Turmuhr-Restaurateur Stefan Willig in Gräfenhain. Außerdem führt Linda Feller Gespräche mit der amtierenden WFMC-Kickbox-Weltmeisterin Alexandra Happ und dem Buchautor, Arzt und Wissenschaftler Prof. Dr. habil. Werner Walter Schunk. Ein besonderes Highlight ist das Gespräch von Ross und Linda mit Ursula Wötzel, Deutschlands ältester Fluglehrerin, die mit der Country-Sängerin sogar in die Lüfte geht.

Die Musik kommt in «Schlager meiner Heimat» natürlich auch nicht zu kurz. Linda Feller singt "Auf Eis gelegt" und "Hätt ich ein anderes Herz", beide aus "35 Jahre – Das Jubiläumsalbum". Ross Antony covert Siw Malmquists Hit "Liebeskummer lohnt sich nicht". Außerdem mit dabei Vincent Gross mit "Ich schenk' Dir mein Herz", Wolfgang Lippert "17 Jahre lieb ich blonde Haare", Stefanie Hertel mit ihrer County-Formation singt "Good Day", André Stade mit "Die Liebe sind wir" und viele andere mehr.

Kurz-URL: qmde.de/122142
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMTV stellt sich mit «#WYKAT» hinter Minderheitsgruppennächster Artikel«The Voice» bleibt Marktführer
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung