US-Fernsehen

«Game of Thrones»-Macher produzieren Netflix-Serie «Die drei Sonnen»

von

Ein Veröffentlichungsdatum steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

Das wird Serienfans sicher interessieren: Die Kreativen David Benioff und D.B. Weiss werden für Netflix eine neue Serie herstellen, die ebenfalls auf einer Buchvorlage basiert. Zum Produzententeam wird auch Alexander Woo («True Blood») gehören. Benioff und Weiss sind vor allem bekannt, weil sie die TV-Adaption von «Game of Thrones» (HBO) geleitet haben. Ihr neues Netflix-Projekt ist nun die Verfilmung der Trisolaris-Trilogie von Autor Liu Cixin. Die drei Science-Fiction-Bände erzählen erzählen die Geschichte des ersten Kontakts mit einer außerirdischen Zivilisation, der das Schicksal der Menschheit für immer verändern wird. Somit manifestiert sich auch, dass das Sci-Fi-Genre in diesen Monaten klar im Aufschwung ist; und das bei Weitem nicht nur durch die neuen «Star Trek»-Serien.

Peter Friedlander, Vice President, Original Series Drama, schreibt in seinem Blog: "Seit meinen frühesten Anfängen bei Netflix, als ich an Serien wie «Black Mirror» und «Sense8» arbeitete, war es mir ein Anliegen, Geschichten und Blickwinkel zu finden, die einzigartig sind. Diese Geschichte fühlte sich einzigartig und außergewöhnlich an und man kann sich noch dazu total damit identifizieren. Deshalb freue ich mich, bekannt geben zu dürfen, dass der mit einem Hugo Award ausgezeichnete Roman Die drei Sonnen und die beiden weiteren Bände der Trilogie als Serie auf Netflix verfilmt werden."

Die Drehbuchautoren und ausführenden Produzenten David Benioff und D.B. Weiss sagen: „Liu Cixins Trilogie ist die ambitionierteste Science-Fiction-Reihe, die wir je gelesen haben. Sie nimmt die Leser mit auf ein Abenteuer, das in den 1960er Jahren beginnt und bis an das Ende der Zeit führt, vom Leben auf unserem winzigen Blauen Planeten bis an die fernsten Ecken des Universums. Wir freuen uns darauf, die nächsten Jahre damit zu verbringen, diese Saga für ein weltweites Publikum zum Leben zu erwecken.“ Netflix nannte keinen Starttermin für die neue Produktion.

Kurz-URL: qmde.de/121069
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Schönes Schlamassel»nächster ArtikelDas Erste ist nun «Schneller als die Angst»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung