Quotencheck

«My Hero Academia»

von

Als Manga und Anime bekannt, bei ProSieben Maxx mit steigenden Quoten gesegnet: Wir blicken auf «My Hero Academia».

Im Sommer wurde es bei ProSieben Maxx heldenhaft: Der Spartensender zeigte montags bis freitags ab ca. 18.55 Uhr die ersten beiden Staffeln des populären Anime «My Hero Academia». Die erste Folge der Serie rund um eine Welt, in der etwa 80 Prozent aller Menschen Superkräfte haben, lief am 26. Juni 2020 und sprach rund 80.000 Fernsehende an. Das glich nur mauen 0,5 Prozent Marktanteil insgesamt. Bei den Umworbenen genügten zirka 70.000 Interessenten dagegen für sehr gute 1,8 Prozent. Folge zwei kam am Montag, den 29. Juni 2020, unterdessen auf maue 0,5 Prozent bei allen sowie auf mäßige 1,4 Prozent in der Zielgruppe. Episode drei markierte einen Tag später mit 0,3 und 1,2 Prozent einen vorläufigen Tiefpunkt.

Während «My Hero Academia» mit Episode vier insgesamt bei 0,5 Prozent Marktanteil stecken geblieben ist, legte die Serie bei den Werberelevanten auf sehr gute 1,9 Prozent Marktanteil zu. 0,11 Millionen Animefans, darunter zirka 90.000 14- bis 49-Jährige, wurden bei der am 1. Juli 2020 gezeigten Folge vier gemessen. Daraufhin pendelte «My Hero Academia» zunächst zwischen 0,4 und 0,5 Prozent bei allen, während die Jüngeren für 1,4 oder 1,5 Prozent sorgten. Am 7. Juli 2020 jedoch sank Episode acht in der Zielgruppe noch einmal auf 1,2 Prozent, ehe einen Tag später 1,9 Prozent ermittelt wurden.

Am 9. Juli holte Episode zehn mit 1,0 Prozent Marktanteil einen neuen Tiefwert, der am Folgetag wieder unterboten wurde: Nur mickrige 0,5 Prozent wurden bei den Werberelevanten gezählt. Rund 30.000 Jüngere schauten zu. Mit 0,2 Prozent Marktanteil sah es insgesamt finster aus. Der Staffelabschluss lief am 14. Juli 2020 mit 0,5 Prozent insgesamt und 1,6 Prozent bei den Umworbenen hingegen wieder im Maß der Erwartungen.
[chart][/chart]
Staffel zwei von «My Hero Academia» machte ab Mitte Juli 2020 durchaus eine Achterbahnfahrt durch: Izuku Midoriya und seine Freunde sowie Feinde fuhren höhere Höhen, aber auch bekannte Tiefen ein. Die ersten drei Episoden der Staffel landeten bei den Werberelevanten bei 1,5, 1,3 und 1,4 Prozent Marktanteil, die Gesamtreichweite lag bei rund 90.000, rund 80.000 und 0,11 Millionen Animefans. Das resultierte in 0,4, erneut 0,4 und 0,6 Prozent Marktanteil insgesamt.

In der Sendewoche vom 20. bis zum 24. Juli pendelte die Reichweite zwischen zirka 60.000 und 0,12 Millionen Interessenten ab drei Jahren, während die Umworbenen für lasche 0,5 (am 22. Juli) bis tolle 2,2 (am 23. Juli) Prozent Marktanteil sorgten. In der Folgewoche ging «My Hero Academia» am Dienstag und am Mittwoch erst um 19 Uhr an den Start, am Donnerstag und Freitag wiederum startete um 18.35 Uhr je eine Doppelfolge. Die Serienfans ließen sich nicht verwirren und sorgten die gesamte Woche über für zufriedenstellende bis sehr erfreuliche Werte in der Zielgruppe: 2,0, 2,1, 1,7, 2,0, 2,5 und 2,4 sowie 2,2 Prozent Marktanteil winkten.

Am 3. August 2020 erreichte Episode 17 derweil 1,1 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren, insgesamt genügten zirka 80.000 «My Hero Academia»-Fans nur für 0,4 Prozent. Die restliche Woche lief mit 0,5 bis 0,8 Prozent insgesamt besser, bei den Werberelevanten sah es mit 1,6 bis 2,5 Prozent ebenfalls grüner aus. Danach war die Luft wohl raus: In der finalen Sendewoche gab «My Hero Academia» auf 0,2 bis 0,4 Prozent insgesamt und 0,5 bis 1,1 Prozent in der Zielgruppe nach.

Staffel eins fesselte im Schnitt rund 80.000 Animefans, das entsprach miesen 0,4 Prozent insgesamt. 1,5 Prozent in der Zielgruppe bedeuteten wiederum mäßige 1,3 Prozent. Staffel zwei verbesserte sich auf etwa 90.000 «My Hero Academia»-Interessenten und 0,5 Prozent insgesamt sowie auf solide 1,6 Prozent bei den Werberelevanten. Die Reichweite blieb in Staffel eins und zwei stabil bei etwa 60.000 Jüngeren.

Kurz-URL: qmde.de/120927
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAutor Bora Dagtekin bleibt Constantin Film treunächster ArtikelDas ZDF bestellt gleich drei «Nord Nord Mord»-Filme
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28.... » mehr

Werbung