Sportcheck

Das neue Logo in Sky-Bundesliga-Übertragungen

von

Was hat es mit dem Symbol auf sich? Außerdem: Der ehemalige DAZN-Rechtechef sieht Bundesliga-Ausschreibung skeptisch entgegen.

Call it PID


Sporthighlights der kommenden Woche

  • täglich: Basketball-Bundesliga Finalturnier aus München (MagentaSport)
  • Dienstag, 20.45 Uhr: Fußball DFB-Pokal Saarbrücken - Leverkusen (Das Erste/Sky)
  • Mittwoch, 20.30 Uhr: Fußball 3. Liga u.a. Kaiserslautern - Duisburg (MagentaSport)
  • Mittwoch, 20.45 Uhr: Fußball DFB-Pokal Bayern München - Frankfurt (Das Erste/Sky)
  • Donnerstag, 22 Uhr: Liga-Re-Start in Spanien: Sevilla - Real Betis (DAZN)
  • Freitag, 20.30 Uhr: Fußball Bundesliga Hoffenheim - Leipzig (prime video / DAZN)
  • Samstag, 15.30 Uhr: Bundesliga Konferenz - u.a. mit Düsseldorf - Dortmund (Sky)
  • Samstag, 18.30 Uhr: Bundesliga Topspiel Bayern München - Gladbach (Sky)
  • Sonntag, 18 Uhr: Bundesliga Schalke - Leverkusen (Sky)
Aufmerksame Zuschauer werden es in den vergangenen Tagen und Wochen schon entdeckt haben. Sky Deutschland hat bei Übertragungen der Fußball Bundesliga ein weiteres Wasserzeichen in der unteren linken Bildhälfte eingeführt. Auch bei Spielen der englischen Premier League gab es zuletzt ein solches Logo. Wie Sky nun über seine Social Media Plattformen erklärte, handele es sich dabei um ein PID-Logo, also ein Zeichen zur Plattform-Identifikation. Kurz gesagt – das Zeichen soll gegen Piraterie schützen. Wenn Nutzer illegale Streams von Sky-Sport-Inhalten ins Netz stellen, hilft das neue PID-Logo.

Terminkalender


Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat Termine für die Relegation gefunden. Der Drittletzte der Bundesliga und der Drittplatzierte der 2. Bundesliga treten demnach am Donnerstag, dem 2. Juli zum Relegations-Hinspiel und am Montag, dem 6. Juli zum Rückspiel an - jeweils wohl zur Primetime. Die Relegation zwischen zweiter und dritter Liga findet später statt, da Liga drei länger ihre reguläre Saison spielt. Am Dienstag, dem 7. Juli und am Samstag, dem 11. Juli sind die Partien angesetzt. Alle vier Spiele laufen im Pay-TV, parallel bei prime video und DAZN.

Und marsch!


Am Montag, 8. Juni 2020, hat die erste Bieterphase für die neuen Bundesliga-Rechte begonnen. Alle angemeldeten Fernsehunternehmen sind nun aufgerufen, in einer ersten Bieterrunde ihre Angebote für die ausgeschriebenen Medienpakte (Zyklus 21 bis 25) abzugeben. Besonders spannend wird es wieder einmal im Pay-TV-Bereich, wo gleich vier Anbietern mehr oder weniger Interesse nachgesagt wird: Platzhirsch Sky, aber auch MagentaSport, DAZN und Amazon. Kay Dammholz, der die Ausschreibung vor vier Jahren noch in verantwortlicher Position bei DAZN verfolgte, blickt nun von außen auf das Procedere.

Dem Sportbuzzer sagte er, er halte den Zeitpunkt der Ausschreibung nun aus Sicht der Deutschen Fußball Liga (DFL) für nicht optimal. „Es ist immer noch unklar, wann und in welchem Umfang wieder Fans in die Stadien dürfen.“ Man habe bei der Terminierung wohl auf die Euphorie des Neustarts gesetzt – doch diese sei ein Strohfeuer gewesen. Das unterstreichen auch jüngste Zuschauerzahlen der «Sportschau» im Ersten, samstags um halb sieben. Am letzten Mai-Samstag, dem dritten Samstag des Restarts, fiel die Reichweite der Highlight-Sendung auf 3,3 Millionen – nur 0,5 Millionen 14- bis 49-Jährige schauten zu.

Axel Balkausky, Sportkoordinator des Ersten, schloss daraus, dass Fußball den Menschen derzeit eben nicht so wichtig sei wie sonst. Die erste Neugier auf Bundesliga in Zeiten von Corona (Sky erzielte mit der ersten Live-Konferenz am Samstagnachmittag Mitte Mai um die dreieinhalb Millionen Zuschauer) sei vorbei. Dennoch ist sich Kay Dammholz sicher, dass die Deutsche Fußball Liga eine Absicherung vorgenommen habe. Er erklärte, die Liga habe vermutlich einen ‚Daumen hoch‘ von den Bietern erhalten und könne die Ausschreibung, die kommende Woche Freitag beendet sein soll, nun abhalten.

Eventuell wird dann auch Klarheit bestehen, wer in der Spielzeit 20/21 das bisherige Eurosport-Paket erwerben wird. Aktuell teilen sich hier DAZN und Amazon den Zugang. „Es gibt noch keine wirklich absehbare dauerhafte Lösung für die nächste Saison“, glaubt Dammholz.

Gerüchteküche


Pünktlich zum Ausschreibungsstart nehmen auch die Spekulationen um mögliche Interessenten zu. So soll Fred Kogels Leonine an einem kleinen Highlight-Paket Interesse haben. ProSiebenSat.1 könnte sich für das Paket interessieren, dass zur Ausstrahlung von Highlights ab Montagnacht berechtigt. Und Bild Live, das neue TV-Angebot der Springer-Zeitung, wird mit dem Drittverwertungspaket am Sonntagmorgen/vormittag in Verbindung gebracht. So könnte die Zeitung online ein Gegenangebot zum «Doppelpass» (Sport1) starten. Mit einer Bekanntgabe der Sieger der Rechteschlacht wird am 22. Juni gerechnet.

18 Formel1-Rennen?


Es ist fix – am 5. Juli startet die neue Formel1-Saison – unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. An der Strecke vor Ort sein sollen nur die Leute, die zwingend gebraucht werden. Die Veranstalter sagen, das seien um die 2000 Menschen. Regelmäßige Tests sollen eingeführt werden, bei positiven Ergebnisse kämen die Personen in eine Quarantäne. Bis Anfang September will die Formel1 acht Rennen abhalten, alle in Europa. In Österreich und Silverstone (England) wird doppelt gefahren. Weil das Saisonfinale diesmal auf kurz vor Weihnachten rücken könnte, halten die Formel1-Bosse in diesem Jahr sogar noch 18 Rennen für möglich. 15 sollen es mit Sicherheit werden; diese Zahl ist in zahlreichen Verträgen mit den TV-Anstalten hinterlegt. Wo und wie ab Mitte September gefahren wird, will die Formel1 später festlegen. Mit der Formel1 starten auch die Rahmenserien Formel2 und Formel3 – aus deutscher Sicht spannend, weil hier Mick und David Schumacher (die Söhne von Michael und Ralf) mitmischen.

Auf die Ohren


Eurosport startet die neue Podcast-Reihe „Verbalathleten - Die Stimmen von Eurosport“ und stellt darin die Künstler am Mikrofon aus dem Eurosport On-Air-Team vor. In jeder der 35 Ausgaben ist stets eine Eurosport-Persönlichkeit zu Gast bei Moderator Daniel Lerche – von A wie Anna Kraft bis Z wie Markus Zoecke. Bei Eurosport für den Content verantwortlich ist Gernot Bauer. Er sagt: „Die Verbalathleten sind ein Herzensprojekt, auf das ich mich sehr freue. Wir haben so viele großartige und vor allem unterschiedliche Persönlichkeiten, die bei Eurosport das Sportgeschehen erst zu der emotionalen Berichterstattung machen, die unsere Fans lieben. Unsere Mikrofon-Künstler haben eine so enge Bindung zu ihrem Sport und vor allem großartige Geschichten darüber zu erzählen. Als TV-Experten kennen die Eurosport-Fans sicherlich unsere Protagonisten, aber die persönlichen Geschichten über den Menschen hinter dem Mikrofon, die kennen sie noch nicht. Genau diese wollen wir erzählen.“

Eurosport setzt auf Norwegen


Eurosport nimmt weiteren Live-Sport ins Programm und überträgt die höchste norwegische Fußball-Liga Eliteserien europaweit. Am 16. Juni startet die Eliteserien in ihre neue Saison 2020. Eurosport ist ab dem Auftakt live dabei und zeigt die Top-Spiele der ersten drei Spieltage. Los geht es am Dienstag, 16. Juni um 18 Uhr mit dem Spiel zwischen Aalesunds FK und dem amtierenden Meister und ehemaligen Klub von Erling Haaland, Molde FK. Das Spiel ist der erste Teil eines Double-Headers: Direkt im Anschluss zeigt Eurosport 1 das Duell zwischen Sarpsborg 08 und Valerenga aus Oslo. "Mit der europaweiten Übertragung der Eliteserien nutzen Discovery und Eurosport die verschiedenen Sender und Plattformen, um noch mehr Menschen Live-Sport näher zu bringen", sagt Andrew Georgiou, Präsident von Eurosport und Global Sports Rights & Sports Marketing Solutions.

Kurz-URL: qmde.de/118830
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTermin steht: «Dunja Hayali» kehrt am 16. Juli zurücknächster ArtikelAbstand bitte: «Die Rosenheim-Cops» drehen 20. Staffel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung