Einspielergebnisse

Marvel schlägt «Cats»: «Dark Phoenix» ist der größte Kino-Misserfolg 2019

von

Nicht nur «Cats» und «Dark Phoenix» haben sich als wirtschaftliche Gurken erwiesen: Auch «Terminator: Dark Fate» machte ein großes Minus.

Die Disney-Tochterfirma Marvel hat 2019 mit «Avengers || Endgame» historische Bestwerte aufgestellt. Doch die Comic-Marke landete auch am anderen Ende der Skala: Wie 'Deadline Hollywood' berichtet, hat vergangenes Jahr kein Kinofilm größere Verluste eingefahren als «X-Men: Dark Phoenix». Die Simon-Kinberg-Regiearbeit der 20th Century Studios (damals noch 20th Century Fox) machte ein Minus von 133 Millionen Dollar. Auch an dem zweiten Platz der größten Minusmacher 2019 sind die 20th Century Studios beteiligt – «Terminator: Dark Fate»: Das von 20th Century, Paramount Pictures, Skydance und Tencent gestemmte Projekt von Regisseur Tim Miller («Deadpool») und Produzent James Cameron sorgte für Verluste in der Höhe von 122,6 Millionen Dollar.

Bronze in diesem unehrenhaften Wettbewerb ergattert sich derweil das Musical «Cats»: Tom Hoopers Adaption des berühmten Bühnenstücks von Andrew Lloyd Webber kostete laut 'Deadline Hollywood' annähernd 100 Millionen Dollar und spülte nur 75,4 Millionen Dollar in die Kinokassen. Zu den Kosten kommt unter anderem noch das Marketing hinzu, von den Einnahmen muss man wiederum den Anteil für die Kinos abziehen, aber man muss noch die bisherigen VOD-Profite hinzuzählen. Laut den Quellen des US-Branchenblogs steht unterm Strich ein Minus von 113,6 Millionen Dollar.

Übrigens: Laut 'Deadline Hollywood' hat «Avengers || Endgame» einen Rekordprofit gemacht. Zieht man von den Kinoeinnahmen, den Lizenzverkäufen und den Streaming- sowie DVD- und Blu-ray-Gewinnen das Budget, die Umsatzbeteiligungen für Stars und Filmschaffende, die Werbekosten und alle anderen Kostenpunkte ab, bleibt dem Studio noch immer ein Nettoprofit in der Höhe von 890 Millionen Dollar. Das ist der größte Profit, den ein einzelner Film bis dato eingenommen hat.

Kurz-URL: qmde.de/117928
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix führt «Borgen – Gefährliche Seilschaften» fortnächster ArtikelNFL vergibt Football-Rechtepaket wieder an Amazon
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung