Quotencheck

Streaming-Check: «The Walking Dead»

von

Wie erfolgreich lief die Survivalserie «The Walking Dead» in den vergangenen Wochen auf den Streamingdiensten?

«The Walking Dead»-Staffelfinales

  1. Staffel: 6 Mio.
  2. Staffel: 9 Mio.
  3. Staffel: 12,4 Mio.
  4. Staffel: 15,7 Mio.
  5. Staffel: 15,8 Mio.
  6. Staffel: 18 Mio.
  7. Staffel: 11,3 Mio.
  8. Staffel: 7,9 Mio.
  9. Staffel: 5 Mio.
Live-Reichweiten in den USA, Nielsen Media Research
Nach dreimonatiger Pause meldete sich Ende Februar dieses Jahres die zehnte Staffel von «The Walking Dead» zurück: Ursprünglich war geplant, dass ab dann Woche für Woche eine neue Episode erscheint und damit letztlich Mitte April die Staffelorder von alles in allem 16 Folgen erfüllt wird. Aber aufgrund der Corona-Pandemie musste schlussendlich die Ausstrahlung der 16. Episode aus Staffel zehn auf einen späteren Zeitpunkt vertagt werden.

Aber wie viele Serienfans wurden eigentlich parallel zur Veröffentlichung neuer «The Walking Dead»-Episoden hierzulande zu den Streamingdiensten gelockt? Wir blicken auf die Zahlen des Marktforschungsunternehmens Goldmedia, das sich auf die Erfassung von Streaming-Abrufzahlen spezialisiert hat …

Die erste Episode aus der zweiten Hälfte von Staffel zehn wurde in Deutschland am 24. Februar 2020 veröffentlicht. Ab diesem Stichtag kam «The Walking Dead» in Deutschland innerhalb einer Woche auf stattliche 4,08 Millionen Bruttokontakte – damit mischte die auf einem Comic basierende Survival- und Zombie-Dramaserie weit vorne in den wöchentlichen VOD-Charts mit. In der Folgewoche brach das Interesse an «The Walking Dead» bei den Streaming-Nutzenden jedoch (temporär) ein.

Mit 1,91 Millionen Interessenten brutto wurde vom 2. bis zum 8. März 2020 ein vorläufiger Tiefpunkt verzeichnet – denn schon in der Woche danach kam «The Walking Dead» auf brutto 3,89 Millionen Serienfans, die im Fahrwasser der neuen Folge "Von Angesicht zu Angesicht" die Serie gestreamt haben. Ab dem 16. März verbuchte «The Walking Dead» indes innerhalb einer Woche 2,30 Millionen Bruttokontakte – eine deutliche Abwärtsbewegung, die aber schon in der Woche vom 23. bis zum 29. März 2020 wieder abgefedert werden sollte.

Denn in diesem Zeitraum reizte «The Walking Dead» allein in Deutschland brutto 3,26 Millionen Streaming-Nutzende. In der Woche ab dem 30. März standen derweil 2,81 Millionen Bruttokontakte auf der Rechnung. Das provisorische Staffelfinale, die im Original "A Certain Doom" betitelte Episode, konnte ab dem 6. April keinen späten, neuen Hype entfachen: Innerhalb einer Woche lockte «The Walking Dead» brutto 1,50 Millionen Menschen an die Bildschirme, um sich die neue oder auch eine alte Folge via Stream anzuschauen.

Diese Zahlen reichen zwar nicht an die monatelange VOD-Dominanz von «The Walking Dead» vor einiger Zeit heran – dessen ungeachtet beweisen sie, dass das Format weiterhin bemerkenswerte Zugkraft hat.

Mehr zum Thema... The Walking Dead
Kurz-URL: qmde.de/117593
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL ändert sein Rezept gegen «The Masked Singer»nächster Artikel«Artemis Fowl»: Disney+ veröffentlicht die Jugendbuchverfilmung gestaffelt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Die Country-Nominierten für die 63. jährlichen Grammy Awards (2021)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2021. Am 31. Januar 2021 werden in Los Angeles, Kalifornien, die Grammys zum 63-mal verliehe... » mehr

Werbung