Quotencheck

«Take Me Out»

von

Der zweite Teil der siebten Staffel war für RTL erneut ein voller Erfolg.

Während der Komiker Ralf Schmitz durch Deutschland tourte und sein Programm „Schmitzeljagd“ vorstellte, strahlte der Kölner Privatsender RTL die zweite Hälfte der siebten «Take Me Out»-Staffel aus. Die Adaption der australischen Fernsehshow ist bereits seit sieben Jahren bei RTL zu sehen und erreicht Top-Werte.

Seit Samstag, den 4. Januar 2020, strahlt der Sender RTL neue Folgen von «Take Me Out» aus. Der Auftakt erreichte 2,66 Millionen Zuschauer, dies entsprach tollen 10,8 Prozent Marktanteil. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern sicherte sich Schmitz 1,38 Millionen Zuschauer und fabelhafte 18,0 Prozent Marktanteil.

Während die erste Ausgabe erst um 22.45 Uhr auf Sendung ging, durfte die zweite Folge eine viertel Stunde eher ran. 2,35 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten ein, der Marktanteil lag erneut bei guten 10,2 Prozent. Bei den jungen Leuten wurden 1,18 Millionen Zuschauer gemessen, der Marktanteil belief sich auf weiterhin gute 17,2 Prozent. Folge drei, die am 8. Februar über den Äther ging, erzielte 2,68 Millionen Zuschauer und somit die höchste Reichweite der Staffel. Der Marktanteil lag bei 11,8 Prozent.

Die dritte Folge erzielte auch bei den jungen Zuschauern das beste Ergebnis der Staffel. 1,39 Millionen Zuschauern markierte das absolute Hoch der aktuellen Staffel. Der Marktanteil von 20,4 Prozent wurde nur noch beim Finale übertrumpft. Die vierte Ausgabe stellte allerdings schon den Tiefpunkt dar. Lediglich 1,83 Millionen Zuschauer wollten Schmitz in «Take Me Out» sehen, der Marktanteil lag bei 11,9 Prozent. Bei den Umworbenen sicherte man sich 0,79 Millionen Zuschauer und 16,3 Prozent. Allerdings startete die Ausgabe auch erst um 23.25 Uhr.

Die Folge vom 22. Februar ging schon um 22.35 Uhr an den Start und verbuchte 1,98 Millionen Zuschauer, allerdings fiel das Ergebnis beim Gesamtpublikum erstmals einstellig aus. Lediglich 8,7 Prozent Marktanteil fuhr die Kuppelshow ein. Bei den Werberelevanten sicherte man sich 1,04 Millionen Zuschauer und 16,2 Prozent.

Sieben Tage später stieg das Interesse auf 2,53 Millionen Zuschauer, 1,28 Millionen gehörten zu den Werberelevanten. RTL sicherte sich mit der Sendung 11,1 Prozent bei allen sowie 18,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Am 7. März fuhr man 2,23 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil stieg auf 11,7 Prozent. 1,01 Millionen junge Leute holten 17,4 Prozent Marktanteil.

Schließlich gab es am 14. März ein „Zweite-Chance-Special“, bei dem ehemaligen Kandidaten noch einmal auftraten. 2,57 Millionen Zuschauer schalteten die Sendung ein, die erst um 23.00 Uhr startete. Der Marktanteil lag bei 13,9 Prozent – ein absoluter Höhepunkt. Bei den Umworbenen fuhr man ebenfalls einen Rekord ein, hier wurden 22,2 Prozent Marktanteil erfasst. 1,31 Millionen junge Leute schalteten ein.

Im Durchschnitt kam die zweite Hälfte der siebten «Take Me Out»-Staffel auf 2,35 Millionen Zuschauer und 11,3 Prozent. Mit 1,17 Millionen jungen Fernsehzuschauern sicherte sich der Kölner Fernsehsender einen hervorragenden Marktanteil von 18,3 Prozent.

Mehr zum Thema... TV-Sender RTL Take Me Out
Kurz-URL: qmde.de/116905
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKabel Eins sichert sich Amazon-Serie «Bosch»nächster ArtikelGrimme-Ersatztermin: August anvisiert
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps

Martin Perkmann, Andreas Cisek & Chris Kaufmann veröffentlichen Song Sterne
Andreas Cisek, Martin Perkmann & Chris Kaufmann veröffentlichen Nachfolgesong "Sterne". Mit "Sterne" erscheint heute der zweite Song aus der gemein... » mehr

Werbung