VOD-Charts

Aktueller Streaming-Geheimtipp: «Vikings»

von   |  1 Kommentar

Die Serie räumt zur Zeit in den Streamingcharts stark ab.

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
In den neuen Streamingcharts, die von den Marktforschern der Firma Goldmedia ermittelt werden, gibt es eine Überraschung. Platz zwei ging auf Grundlage der Streaming-Nutzung der zurückliegenden sieben Tage an die US-Serie «Vikings». Die Brutto-Reichweite der Episoden der Serie lag gemäß der Forschung bei 5,20 Millionen. Somit landete die Serie knapp hinter dem wieder einmal führenden «The Big Bang Theory», das in den zurückliegenden sieben Tagen auf etwas mehr als 5,7 Millionen Brutto-Reichweite gelangte. Stark unterwegs ist weiterhin auch die Netflix-Original-Serie «Sex Education», die mit 5,15 Millionen Fans den dritten Rang belegte.

In den Top-10 hält sich weiterhin auch das hierzulande nur bei Amazon Prime verfügbare «Star Trek: Picard», das gemäß Messung auf 3,56 Millionen Brutto-Reichweite gelangte. Somit musste die Serie, von der aktuell eine Episode pro Woche veröffentlicht wird, aber Verluste verzeichnen. Sieben Tage zuvor kam «Star Trek: Picard» nämlich noch auf 4,27 Millionen. Auch für das Teen-Drama «Riverdale» ging es bergab. Holte die Serie in der Vorwoche noch rund 4,3 Millionen Brutto-Reichweite, wurden diesmal 3,59 Millionen ausgewiesen – dieser Wert reichte immerhin für Platz acht.


Nicht in die Top10 geschafft hat es derzeit ein großes Reality-Event von Netflix, über das aber zumindest in den sozialen Netzwerken schon heiß geredet wird. Entsprechend dürfte «Liebe. Macht. Blind» durchaus Chancen haben, in den kommenden Wochen noch unter die zehn besten Formate zu kommen. Aus den Top10 verabschiedet hat sich derweil auch die deutsche Serie «Pastewka», die vergangene Woche mit noch 3,2 Millionen Brutto-Reichweite den zehnten Rang belegt hatte. Amazon Prime hatte von dieser vor einigen Wochen die finale Staffel veröffentlicht.

Kurz-URL: qmde.de/116250
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Lehrer»-Quoten brechen wegen Kurzfristigkeit der Ausstrahlung einnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 27. Februar 2020
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
medical_fan
28.02.2020 19:22 Uhr 1
Ihr habt die falsche Grafik drin, es ist immer noch die aus der letzten Woche

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung