YouTuber

MontanaBlack – Polarisierender Gaming-YouTuber in Deutschland

von

MontanaBlack ist einer der erfolgreichsten deutschen YouTuber. Mit seinen Videos erreicht er viele Millionen Menschen im Internet.

MontanaBlack

  • seit 2009 auf YouTube
  • 2,35 Millionen Abonnenten (Kanal: MontanaBlack)
  • 2,08 Millionen Abonnenten (Kanal: SpontanaBlack)
  • 2,18 Millionen Follower (Plattform: Twitch)
  • 2,00 Millionen Abonnenten (Plattform: Instagram)
  • 710 Millionen Aufrufe (YouTube Gesamt)
  • Stand 24.01.2020
MontanaBlack ist ein deutscher YouTuber und Twitch-Livestreamer, der mehrmals pro Woche auf seinem gleichnamigen YouTube-Kanal Videos und Livestreams veröffentlicht beziehungsweise überträgt, welche vor allem von einem jüngeren Publikum gesehen werden. Am 10. Februar 2019 stellte er den aktuellen deutschen Livestream-Rekord von 190.000 Zuschauern auf. International gesehen liegt der Rekord momentan bei 600.000 Zuschauern. Zudem ist er seit 2018 der größte deutsche Gaming-Livestreamer auf Twitch. Bekannt wurde MontanaBlack vor allem durch seine Fortnite und Fifa Let’s Plays, wobei er zum aktuellen Zeitpunkt hauptsächlich auf Videos anderer Youtuber reagiert. Auch seine Einspieler bei anderen YouTubern sind sehr beliebt.

Der 31-jährige Marcel Eris findet vor allem durch seine provozierende, aufbrausende und offene Art viele Anhänger. So erzählt er in Realtalk-Videos Geschichten aus seinem alltäglichen Leben und äußert seine Meinung zu aktuellen Themen und Kontroversen. Außerdem hat er schon mit Musikgrößen wie Bushido zusammengearbeitet und dadurch für viel Aufsehen gesorgt. Allerdings hatte der YouTuber einen schwierigen Start, denn mit Anfang 20 besaß er keine Arbeit und war drogenabhängig. So rutschte er immer mehr in die kriminelle Szene und brach sogar teilweise in Häuser ein. Über diese Thematik schrieb MontanaBlack auch in seiner 2019 erschienenen Biografie „Vom Junkie zum YouTuber“, welche sogar für mehrere Wochen auf Platz eins der Bestsellerlisten war. Neben seinem Buch brachte der 31-Jährige auch eine eigene Mode- und Schmuck-Kollektion heraus.



Neben seinem Erfolg stand er aber zudem schon öfters in der Kritik. Beispielsweise äußerte er sich rassistisch gegenüber anderen Personen. So fielen unter anderem Äußerungen wie „Schlitzauge“, was ihm auf Twitch einen 30-Tage-Bann einbrachte. Ebenfalls machte er Werbung für ein in Deutschland verbotenes Online-Casino und beging somit eine Straftat. Darüber hinaus wurde sein Haus aufgrund eines dringenden Tatverdachtes der Geldwäsche und zu Unrecht erworbenen Geldes von der Staatsanwaltschaft durchsucht. Trotz dieser negativen Schlagzeilen ist MontanaBlack weiterhin einer der beliebtesten deutschen Internetstars und erreicht regelmäßig mit seinen Videos und Streams mehrere Millionen junge Menschen.

Kurz-URL: qmde.de/115437
Finde ich...
super
schade
54 %
46 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Die Besten»nächster ArtikelLuisa Wöllisch: 'Ich würde gerne mal bei «K11» mitspielen'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung