Köpfe

Früherer Sky-Sport-Chef Burkhard Weber verstorben

von

Der gebürtige Dortmunder verstarb nach Sky-Angaben nach schwerer Krankheit.

Trauer bei Sky Sport: Burkhard Weber, zwischen Juli 2011 und Anfang 2018 verantwortlich für zahlreiche Produkte von Sky Sport, ist verstorben. Ein Sky-Sprecher bestätigte dies gegenüber Quotenmeter.de. Die Meldung überbrachte zunächst Sky-Moderator Michael Leopold am Samstag im Rahmen der Sky-Bundesliga-Produktion. Wörtlich erklärte Leopold: „Zum Ende dieser Sendung möchte ich stellvertretend im Namen der gesamten Sky-Fußball- und Sportredaktion unserem langjährigen Sportchef Burkhard Weber noch die letzte Ehre erweisen. Burkhard ist nach langer, schwerer Krankheit von uns gegangen. Unsere Gedanken sind bei seinen Freunden, bei seiner Familie, bei seinen Kindern. Wir wünschen und schicken viel, viel Kraft.“

Der gebürtige Dortmunder war in seiner Zeit bei Sky in zahlreiche Projekte involviert. Er leitete über die komplette Zeit den Live-Sport, wurde zum Ende aber auch Chefredakteur von „Ein Sky Sport“, was somit auch die übergeordnete Leitung des Senders Sky Sport News HD betraf. Weber trieb zahlreiche Entwicklungen voran und setzte neue Standarts. Das seit Sommer 2017 im Einsatz befindliche große Bundesliga-Studio war schon Jahre zuvor eine Vision von ihm – genauso, wie er Anfang des vergangenen Jahrzehnts den großen Topspiel-Tisch mit gleich drei Experten und einem Moderator für Sky erfand. In Webers Ära fiel auch der Einsatz eines Teleprompters bei Sportübertragungen und der Start mit virtuellen Grafiken im Stadion, der so genannten Augmented Reality. Credo von Weber war es quasi immer, sich zu hinterfragen, ob man bestehendes nicht auch anders machen könne. Dieser Antrieb brachte es aber auch mit sich, dass der Sportjournalist seinen Mitmenschen hin- und wieder auf die Füße treten musste.

Vor seiner Zeit bei Sky war Burkhard Weber unter anderem Sporchef des Kölner Senders RTL. Für diesen moderierte er Anfang der 90er auch die Bundesliga-Highlight-Sendung «Anpfiff». Direkt vor seiner Zeit bei Sky Sport arbeitete Weber übrigens für die Produktionsfirma probono, die Sendungen wie «maischberger», «so. muncu», «Das Duell» oder «Chez Krömer» herstellt.

Kurz-URL: qmde.de/115364
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHohe Zuschauerzahlen bei «#ranNFLsüchtig» sorgen für Vorfreude auf den Super Bowlnächster ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 26. Januar 2020

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen


Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika