Primetime-Check

Samstag, 18. Januar 2019

von

Wie viele Zuschauer erreichten «DSDS» und das Dschungelcamp bei RTL? Wie gefragt war das Handball-EM-Spiel der Deutschen gegen Kroatien im ZDF zur Primetime?

Die meisten jungen Zuschauer erreichte am Samstagabend wenig überraschend «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» bei RTL. Mit den Berichten von Tag neun aus dem Dschungel versammelte der Kölner Privatsender ab 22.15 Uhr 35,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen und 2,76 Millionen Jüngere. Auch am Gesamtmarkt sicherte sich die Reality-Show sehr starke 24,4 Prozent Marktanteil bei 5,96 Millionen Interessenten ab drei Jahren. Ganz so gut sah es für «Deutschland sucht den Superstar» im direkten Vorfeld zwar nicht aus, doch auch die Bohlen-Show stellte mit 3,87 Millionen Zuschauern einen schönen Erfolg dar. Genau genommen beliefen sich Marktanteile für «DSDS» ab 20.15 Uhr auf überdurchschnittliche 12,6 Prozent bei allen und starke 18,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Zu diesem Zeitpunkt war das ZDF mit der Übertragung des Handball-EM-Spiels zwischen Deutschland und Kroatien sehr viel gefragter, ab 20.30 Uhr ließen sich für die Partie 6,40 Millionen (Teilzeit)-Handballfans begeistern. Das sicherte dem ZDF die Marktführung zur Primetime. Die daraus resultierenden Marktanteile beliefen sich auf schöne 20,7 Prozent bei allen und sehr starke 22,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. 2,02 Millionen Jüngeren verfolgten das Handballspiel und machten es damit zur zweitbeliebtesten Sendung des Tages. Auch die Rahmenberichterstattung erwies sich als sehr beliebt, sie erreichte im Schnitt immerhin 4,75 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 15,9 Prozent Marktanteil insgesamt. «Das aktuelle sportstudio», das in dieser Woche schon gegen 22.20 Uhr auf Sendung ging, unterhielt schließlich noch 2,47 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 10,6 Prozent.

Das Erste setzte zur besten Sendezeit auf die Komödie «Kryger bleibt Krüger» und erreichte damit hervorragende 16,6 Prozent Marktanteil bei 5,12 Millionen Zuschauern. Beim jungen Publikum kamen für den 90-Minüter 6,6 Prozent zustande, bevor sich für den anschließenden Film «Liebling, lass die Hühner frei» nur noch 4,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen interessierten. Insgesamt standen für Das Erste nach 21.45 Uhr 2,32 Millionen Zuschauer und 8,4 Prozent zu Buche. Zumindest beim jungen Publikum war Sat.1 derweil etwas gefragter, eine weitere Wiederholung von «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» brachte es hier auf acht Prozent der Umworbenen bei 1,37 Millionen Gesamtzuschauern. Insgesamt unterhielt der Bällchensender mit dem rund zweieinhalbstündigen Film schwache 4,6 Prozent des Publikums. ProSieben schickte um 20.15 Uhr «Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels» ins Quotenrennen und erzielte damit bei 1,39 Millionen Zuschauern Aufmerksamkeit. Die Marktanteile für den Film kletterten auf ordentliche 4,6 Prozent bei allen, während es bei den Jüngeren nicht über enttäuschende 7,2 Prozent hinausging.

Ausbaufähig lief es unterdessen auf für RTLZWEI, das es mit dem Drama «Sleepers» in der Zwischenzeit nicht über 0,91 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 4,3 Prozent der Jüngeren hinausbrachte. Beim Gesamtpublikum lief es mit 3,1 Prozent hingegen gut, hier war der Sender nicht zuletzt Kabel Eins klar überlegen. Nachdem es eine Doppelfolge von «MacGyver» nicht über maximal 0,80 Millionen Gesamtzuschauer und 3,2 Prozent und 3,3 Prozent der Umworbenen gebracht hatte, interessierten sich für «Lethal Weapon» ähnlich unspektakuläre 3,1. Am Gesamtmarkt schwankten die Marktanteile den Abend über zwischen 2,3 Prozent und 2,6 Prozent. VOX fiel ab 20.15 Uhr mit dem Actionthriller «Sleepless - Eine tödliche Nacht» auf die Nase, er unterhielt nicht mehr als 1,05 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und schwache 4,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. «Medical Detectives» startete ab 22 Uhr mit 2,4 Prozent und 3,8 Prozent der Jüngeren ebenfalls schwach in seine nächtliche Marathon-Programmierung, 0,63 Millionen Zuschauer sahen bestenfalls zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115172
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Medical Detectives» punktet weder bei Nitro noch bei VOXnächster ArtikelDie glorreichen 6: Monster? Ja! Horror? Nein! (Teil II)
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Hannah Montana Prequel
Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel. Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehs... » mehr

Werbung