US-Quoten

NBC gibt mit dem «Grinch» in der Zielgruppe den Ton an

von

Bei den Gesamtzuschauern hatte CBS jedoch selbst mit Re-Runs die Nase vorn.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 5,49 Mio. (4%)
  • NBC: 4,55 Mio. (4%)
  • FOX: 3,40 Mio. (4%)
  • CBS: 5,71 Mio. (3%)
  • The CW: 1,08 Mio. (2%)
Durschnittswerte der Primetime ab 2 Jahren (18-49J.)
NBC begann den Dienstagabend weihnachtlich mit «Dr. Seuss’ How the Grinch Stole Christmas». Der beliebte Antiheld bescherte dem Network zur besten Sendezeit sechs Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. Kein anderes Programm hatte an diesem eine höhere Sehbeteiligung. Insgesamt 5,30 Millionen Zuschauer ließen sich die vorweihnachtliche Ansetzung nicht entgehen. Danach blieben nur 3,87 Millionen Zuschauer für «How to Train Your Dragon: Homecoming». Der Zielgruppen-Marktanteil lag immerhin noch bei fünf Prozent. Mit fünf Prozent musste sich im Anschluss auch «The Voice» zufriedengeben. Die Castingshow begeisterte mit ihrer Top Ten 6,39 Millionen Zuschauer. «Making It» blieben zu später Stunde nur noch überschaubare 2,66 Millionen Zuseher und zwei Prozent bei den Jungen.

ABC lockte mit «CMA Country Christmas» immerhin 5,08 Millionen Zuschauer an, musste sich aber mit nur drei Prozent Marktanteil bei den Umworbene begnügen. Zuvor holte «Brad Paisley Thinks He’s Special» noch sehr gute fünf Prozent Marktanteil und 6,29 Millionen Zuschauer. Nach dem miesen Ergebnis aus der Vorwoche ging es für den Dienstagabend bei FOX wieder etwas bergauf. «The Resident» machte den Anfang mit soliden vier Prozent Zielgruppen-Marktanteil und 4,24 Millionen Zusehern. «Empire» schloss mit ebenfalls vier Prozent und 2,55 Millionen Zuschauern ab.

Die meisten Zuschauer ab zwei Jahren lockte am Dienstag mal wieder CBS an. Allerdings gelang das dieses Mal sogar ohne Neuware. Re-Runs von «NCIS», «FBI» und «NCIS: New Orleans» reichten für starke 7,11, 5,56 und 4,46 Millionen Zuschauer. Bei den 18- bis 49-Jährigen kamen die Crime-Serien auf vier bzw. später drei Prozent Marktanteil. Bei The CW legten «Flash» und «Arrow» wieder zu. Die DC-Serien verbuchten gute Reichweiten von 1,33 bzw. 0,83 Millionen Zuschauern. «The Flash» ergatterte dabei sogar drei Prozent Sehbeteiligung bei den Werberelevanten. «Arrow» blieben danach noch gute zwei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/114168
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL und Gruner+Jahr veranstalten Festival des Journalismusnächster ArtikelHit-Serie «Das Boot»: Sky Studios und NBC Universal steigen ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Rhiannon Giddens mit Francesco Turrisi live in Hamburg
Rhiannon Giddens und Francesco Turrisi bringen kulturelle Vielfalt und facettenreiche Klänge in die Hamburger Fabrik. Die Fabrik öffnet am 4. Dezem... » mehr

Werbung