Primetime-Check

Freitag, 22. November 2019

von

Wie ist der Stand von «Dancing on Ice» in Woche zwei? Konnte sich «Ready to beef» steigern? Das alles und mehr im Primetime-Check…

Bei den Öffentlich-Rechtlichen hatte das ZDF an diesem Freitagabend die Nase vorn. Zunächst sicherte sich «Der Kriminalist» sehr gute 15,9 Prozent bei 4,73 Millionen Zuschauern. Danach blieben «SOKO Leipzig» noch ausgezeichnete 15,3 Prozent und 4,46 Millionen Zuseher. Das «heute journal» überzeugte im Anschluss mit 3,45 Millionen Zuschauern und 13,0 Prozent Marktanteil. Zu später Stunde versammelte die «heute-show» noch einmal hervorragende 4,19 Millionen Zuschauer und brachte dem ZDF bärenstarke 17,9 Prozent Gesamtmarktanteil. Das Erste erzielte zu Beginn der Primetime mit «Weingut Wader - Nur zusammen sind wir stark» gute 13,2 Prozent Sehbeteiligung. Nach 3,94 Millionen Zuschauern blieben den «Tagesthemen» nur noch 2,67 Millionen Zuseher, womit die Nachrichten bei durchschnittlichen 9,5 Prozent landeten. Der «Tatort: Ihr werdet gerichtet» schloss mit 2,02 Millionen Krimi-Fans und 8,8 Prozent Marktanteil ab.

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte RTL mit dem Promi-Special von «Ninja Warrior Germany» die Nase vorn. Die sportliche Show sicherte sich herausragende 19,9 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbene. Insgesamt 2,85 Millionen Zuschauer ließen sich den Promi-Wettkampf nicht entgehen, woraus sich sehr gute 11,4 Prozent Gesamtmarktanteil ergaben. Deutlich dahinter landete Sat.1 mit «Dancing on Ice» und 1,35 Millionen Zusehern. Die Tänzer generierten solide 5,4 Prozent insgesamt und ausbaufähige 7,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit «Pirates of the Carribbean - Fremde Gezeiten» erzielte ProSieben dagegen sehr gute 10,3 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Insgesamt schalteten 1,60 Millionen Zuschauer für Jack Sparrow ein, davon stammten 0,82 Millionen aus dem werberelevanten Publikum. Bei den Gesamtzuschauern war man mit 5,8 Prozent besonders stark auf See.

«Ready to beef» hatte bei VOX auch in Woche zwei zu kämpfen. Die Kochshow begeisterte nur 0,34 klassisch Umworbene und musste sich mit miesen 4,2 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum zufriedengeben. Im Anschluss holte «Kitchen Impossible» noch 0,37 Millionen junge Zuschauer ab, die immerhin 6,1 Prozent ausmachten. Der «Navy CIS»-Abend bei Kabel Eins bleib mal wieder blass. Zunächst starteten die Re-Runs mit 4,7 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Später fiel die Sehbeteiligung über 5,0 auf 3,9 Prozent. Zu später Stunde waren noch einmal 5,0 Prozent beim jungen Publikum drin. Die Reichweite bewegte sich zwischen 0,25 und 0,42 Millionen Zuschauern. RTLZWEI sicherte sich mit «Chappie» sehr gute 6,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt 0,85 Millionen Zuseher interessierten sich für den Spielfilm, 0,50 Millionen davon aus dem werberelevanten Publikum.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/113905
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZDF mit «Der Kriminalist» und «SOKO Leipzig» an der Spitzenächster ArtikelGute Unterhaltung: «Queen of Drags»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Chase Rice ließ die Herzen im Hamburger Mojo Club höherschlagen
Ein Überragender Auftakt - Chase Rice glänzte auf seiner ersten Deutschland-Tournee. Für die deutschen Country Music-Fans hat das Warten ein Ende -... » mehr

Werbung