Quotennews

Hoffnungslos? Cora Steins erster Fall reißt nicht einmal die Millionen-Marke

von   |  1 Kommentar

Herbe Pleite für Sat.1: Der Montagsthriller holte horrende Quoten. Gleiches gilt auch für das Magazin «akte.», das nach dem Relaunch nicht auf die Beine kommt. Möglicherweise endet die lange Ära der Sendung also früher als manchen lieb ist.

Unsere Kritik zum Thriller

Anstatt sich auf das Okkulte einzulassen wie einschlägige Genre-Filme, kokettiert «Das vergessene Dorf» lediglich ein bisschen mit dem Übersinnlichen und Unheimlichen: Aber Schlimmeres, als dass sich Magdas und Coras Hände ein bisschen verfärben, nachdem sie sich sonderbare afrikanische Getränke hinter die Binde gekippt oder okkulte Artefakte angefasst haben, passiert hier nicht.
Weiterlesen in Julian Millers Kritik.
Es war ein ganz, ganz bitterer Montagabend für den Sender Sat.1. Eigentlich wollte die TV-Station mit Krimis punkten; so wie es Das Erste und das ZDF Woche für Woche tun. Doch die Thriller made by Sat.1 bleiben echte Ladenhüter. Am Montag der Vorwoche ermittelte Julia Durant vor gerade einmal 1,40 Millionen Menschen ab drei Jahren, mit nur sechseinhalb Prozent bei den klassisch Umworbenen war wahrlich niemand geholfen. Die bittere Wahrheit: Er etwas gruseliger verortete Sat.1-Krimi in dieser Woche, «Das vergessene Dorf – Cora Steins erster Fall» schnitt noch einmal um Längen schlechter ab als der Vorgänger.

Cora Stein nämlich versammelte nicht einmal eine Million Menschen zur besten Sendezeit vor den Fernsehgeräten. Mehr als rund 973.000 Zuschauer waren für den Münchner Sender nicht drin. So bitter es klingt: Somit fiel man nicht nur hinter Das Erste, ZDF und ZDF, sondern natürlich auch hinter RTL und ProSieben, aber sogar hinter kabel eins und VOX. In der Zielgruppe lagen die gemessenen Quoten des zweistündigen Krimis weit unterhalb der Erwartungen: Mehr als 5,4 Prozent Marktanteil waren nicht zu holen.

Sehr schwach unterwegs ist dieser Tage auch die im Sommer neuaufgeladene «akte.». Das wöchentliche Magazin, das den Anspruch hat eine Art «Brennpunkt»  von Sat.1 zu sein, landete bei 5,5 Prozent und somit ebenfalls im tiefroten Bereich. Die einstündige Produktion holte rund 655.000 Zuschauer zum Bällchensender – auch das ist natürlich viel zu wenig.

Flankiert werden diese schwachen Werte mit dem ebenfalls notorisch mies laufenden Vorabend. «Die Ruhrpottwache»  landete am Montag bei gerade einmal 3,8 Prozent Marktanteil, «Genial Daneben – Das Quiz»  floppte mit 4,4 Prozent bei den klassisch Umworbenen. Sat.1-Chef Kaspar Pflüger hat somit also so viele Baustellen, dass er wohl gar nicht mehr weiß, wo er anfangen soll, Verbesserungen anzustreben.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/113080
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Die Toten vom Bodensee» verlieren über eineinhalb Millionen Fansnächster ArtikelProgramm für Nachteulen: «Survivor» legt wenigstens um 23.15 Uhr deutlich zu
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Familie Tschiep
22.10.2019 17:59 Uhr 1
Wie wärs mit einem Leuchtturmprojekt? So revolutionär trotz aller Macken wie Der Club der roten Bänder, aber kein Club der roten Bänder, sondern genauso revolutionär. Was fehlt im deutschen Programm, was wird vermisst?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Kris Kristofferson erhält Willie Nelson Lifetime Achievement Award
Kris Kristofferson wird 2019 mit dem Willie Nelson Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Wie die Country Music Association (CMA) bekanntgab, wi... » mehr

Werbung