Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

«Game of Thrones»: Das große Finale in der Free-TV-Premiere und dann?

von

Am 12. Oktober startet die finale achte Staffel der Serie endlich auch in deutschen Free-TV, ein halbes Jahr nach der Erstausstrahlung. Bisher mussten Fans auf das Pay-TV-Angebot von Sky oder auf VoD zurückgreifen. Ende Oktober ist dann für alle Schluss mit neuem Material, aber ist das wirklich so?

Am Samstag geht es los. Ab 20.15 Uhr zeigt RTL II die finale achte Staffel von «Game of Thrones» erstmals im Free-TV. Ein letztes Mal kann der Kölner Sender mit dem riesigen Serien-Phänomen noch einmal aus dem Vollen schöpfen. Zum Auftakt gibt es die ersten drei Folgen der neuen Staffel zu sehen. Auch wenn die meisten «GoT»-Fans die neue Staffel bereits über Sky oder einen beliebigen VoD-Anbieter gesehen haben werden, durfte sich RTL II zur Free-TV-Premiere von neuen «Game of Thrones»-Staffeln immer über prächtige Einschaltquoten freuen, zuletzt im Frühjahr 2018. Damals sicherten sich die insgesamt sieben Folgen Marktanteile von bis zu 7,8 Prozent in der Zielgruppe. Regelmäßig schalteten über 1,10 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein. Denn auch wenn man die neusten Staffeln über viele Wege bereits vor dem Free-TV-Start zu Gesicht bekommen kann, gibt es viele die extra warten bis sie kostenlos Zugriff auf die neue Staffel bei RTL II haben. Außerdem gibt es zahlreiche Fans, die keine Gelegenheit ausnutzen, um die Folgen noch einmal anzuschauen. Zu verlockend ist ein Re-Run der Serie.

Deshalb hat RTL II in den vergangenen Wochen bereits Stimmung für die finale Staffel gemacht und jeweils samstags noch einmal die Vorgeschichte zur achten Staffel gezeigt. Allerdings sorgten diese Wiederholungen natürlich nicht für so gute Einschaltquoten, wie es eine Free-TV-Premiere konnte. So musste sich RTL II regelmäßig mit unterdurchschnittlichen Sehbeteiligungen zwischen drei und fünf Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zufrieden geben. Zum Start der finalen Staffel am 12. Oktober werden die Einschaltzahlen aber sicher wieder nach oben schießen. Am Samstag geht es ab 20.15 Uhr mit den Folgen eins bis drei los, also „Winterfell“, „Ein Ritter der Sieben Königslande“ und „Die lange Nacht“. Mit letztere gibt es also direkt am ersten Abend die erste große spektakuläre Schlacht der finalen sechs Folgen zu sehen. Dank der fortgeschrittenen Uhrzeit sollte auch das Licht kein Problem mehr sein, so dass die besonders dunkle Folge, die bei der Premiere unter anderem wegen der Farbgebung viel Kritik bekommen hat, ohne große Probleme gut zu sehen sein sollte.

Eine Woche später, am 19. Oktober ab 20.15 Uhr, geht es dann mit den Folgen „Die letzten Starks“ und „Die Glocken“ weiter. RTL II endet also auch den zweiten Ausstrahlungs-Samstag mit einer großen Highlight-Folge. Denn unter «Game of Thrones»-Fnas ist bekannt, dass die vorletzte Folge einer Staffel immer etwas besonderes bietet. So fanden in diesen Folgen immer große Schlachten statt oder wichtige Hauptcharaktere ihr Ende. Das große Finale der letzten Staffel findet am 26. Oktober statt. Ab 20.15 Uhr wird mit „Der eiserne Thron“ dann auch im Free-TV ein letztes Mal neues Material von «Game of Thrones» gesendet. Im Anschluss daran zeigt RTL II sogar noch die Dokumentation „The Last Watch“ über die finale achte Staffel. So dürfen die Fans auch im Free-TV mit interessanten Hintergrundeinblicken emotional Abschied von ihren liebgewordenen Charakteren nehmen. Zusätzlich werden alle Folgen für jeweils sieben Tage auch bei TV-Now zeitversetzt abrufbar sein.

Warum es sich lohnt das umstrittene Finale anzuschauen


Keine andere Staffel ist inhaltlich so sehr umstritten wie die finale achte Staffel und trotzdem hat man sich Woche für Woche wieder hingesetzt, um zu sehen wie es weiter geht. Trotz zahlreicher Kritik hagelte es für dien finale Staffel noch immer zahlreiche Rekorde und keine Staffel wurde von so vielen Zuschauern angeschaut wie die achte Staffel. Bei den Emmy Awards 2019 kassierte «Game of Thrones» mit 12 Preisen wieder ordentlich ab. Zum vierten Mal in Folge sicherte man sich die Auszeichnung als beste Dramaserie. Auch wenn man inhaltlich mit dem Verlauf des großen Finales nicht einverstanden ist und am liebsten die Petitionen unterstützen will, die einen Neu-Dreh der achten Staffel fordern, so lohnen sich die letzten sechs Folgen alleine für die spektakulären Bilder und Effekte. Nach neun erfolgreichen Jahren ist die Serie nämlich kaum mehr von einer Hollywood-Produktion zu unterscheiden. Schon längst hat «Game of Thrones» technisch neue Maßstäbe im TV gesetzt und so darf man das große Finale nun auch im deutschen Free-TV genießen.

Bereits bekannter Cast für das Spin-Off „Bloodmoon“:


Für alle Fans, die nach der letzten Folge Ende Oktober von «Game of Thrones» nicht genug bekommen könne gibt es gute Neuigkeiten. Dank dem großen Erfolg ist nach der Hauptserie natürlich nicht Schluss. Ein Spin-Off ist längst in Arbeit. Schon lange nimmt eine neue Serie im Westeros-Universum unter dem Namen „Bloodmoon“ gestallt an. Neben Jane Goldman ist niemand geringeres als der große «Game of Thrones»-Schöpfer George R.R. Martin für die Serie verantwortlich. Die beiden Showrunner der Hauptserie David Benioff und D.B. Weis, die nach dem Ende der Serie scharfe Kritik abbekommen haben, sind weg vom Tisch. Regie für die Pilotfolge wird SJ Clarkson übernehmen, die unter anderem für «Jessica Jones» bekannt ist. Inhaltlich wird das Spin-Off tausende Jahre vor der Handlung von «Game of Thornes» spielen.

Es wird also kein Wiedersehen mit den geliebten Charakteren geben und auch einige Orte in Westeros werden nicht wiederzuerkennen sein. Thematisiert soll dabei vor allem die Gefahr durch die Weißen Wanderer werden. Geht es nach George R.R. Martin soll die Serie daher den finalen Titel „The Long Night“ bekommen. Die erste Folge soll bereits abgedreht sein., wieder Programmchef von HBO bei einer Pressekonferenz der Television Critics Association verkündet hat. Einen genauen Ausstrahlungstermin hat das Spin-Off jedoch noch nicht. Vermutlich wird die Serie aber ein Jahr nach dem großen «GoT»-Finale gelaunched werden. Bis dahin heißt es die finale Staffel bei RTL II noch einmal genießen und abwarten.

Kurz-URL: qmde.de/112737
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelJürgen Prochnow und Pegah Ferydoni erleben Drama um «Eine Handvoll Wasser»nächster ArtikelNachfolger von Metzelder: Schweini wird «Sportschau»-Experte
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin
Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley. Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von... » mehr

Werbung