3 Quotengeheimnisse

Zehner-Pack von «Criminal Intent» macht VOX happy

von

Außerdem in den Quotengeheimnissen: Wie läuft eigentlich die «Dinner Party» in Sat.1?

Quotenhit «Criminal Intent»


In den USA ist die Serie schon längst eingestellt, in Deutschland hält sie sich - wenn auch am Senderand - weiterhin sehr wacker. Die Rede ist von Dick Wolfs «Criminal Intent», das eine recht große Fläche im Programm des Privatsenders VOX einnimmt. Vergangenen Sonntag zeigte der Kanal zehn Folgen, also rund eine halbe Staffel, am Stück. Zu sehen war die sehr klassisch gehaltene Krimiserie von morgens um 5.55 bis um 14.40 Uhr. Die gute Nachricht für VOX - fast alle Folgen liefen oberhalb des Senderschnitts. Die niedrigste Quote wurde ab 8.30 Uhr eingefahren, hier kamen bei den klassisch Umworbenen 6,7 Prozent zu Stande. Den besten Wert gab es übrigens direkt zu Beginn des Marathons; ab kurz vor sechs Uhr morgens, als bei den 14- bis 49-Jährigen 13,2 Prozent Marktanteil ermittelt wurden. Diesen großen Erfolg hatte die eigentlich bei NBC beheimatete Serie aber hauptsächlich dem VOX-Nachtprogramm zu verdanken - und dort steht «Medical Detectives»  weiterhin für große Quotenerfolge. Am ganz frühen Sonntagmorgen kam die True-Crime-Sendung auf teils über 17 Prozent Marktanteil der Werberelevanten.

Ordnungshüter mit Quotenproblemen


Eher schwer tat sich der RTL-Vormittag zu Wochenbeginn. Am Montagvormittag holten die zwischen zehn und zwölf Uhr im Programm der Kölner beheimateten Geschichten des «Blaulicht Report» nur sieben und 9,5 Prozent Marktanteil in der von RTL als Relevanz-Zielgruppe ausgegebenen Altersschicht zwischen 14 und 59 Jahren. Zum Vergleich: Die in der 9-Uhr-Stunde gezeigten Soap-Re-Runs von «Unter uns»  und «Alles was zählt»  sorgten am ersten Arbeitstag der Woche für 9,8 und 7,8 Prozent. Am Dienstag ergab sich ein ähnliches Bild: Hier holten die nachgestellten Polizei-Geschichten am Vormittag 8,1 und 8,0 Prozent Marktanteil.

«Dinner Party» schlägt sich unspektakulär


Abseits der großen Schlagzeilen zeigt Sat.1 in der Nacht auf Mittwoch weiterhin seine von Good Times kommende «Dinner Party», ein recht unaufgeregtes Talk-Format, das als Drittsendelizenz Einzug ins Programm gefunden hat. Die jüngste Ausgabe in dieser Woche holte beim Bällchensender 6,3 Prozent Marktanteil. Somit lag die Quote zwar unterhalb der Sendernorm, aber oberhalb dessen, was andere Drittsendelizenzen bei Privatsendern erreichen. Die im Vorfeld gesendete «Focus TV Reportage», die um 23.10 Uhr begann, war auf 8,6 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe gekommen.

Kurz-URL: qmde.de/111925
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Serie «Einstein»: US-Adaption geplantnächster ArtikelRTL: Erst «Die Superhändler XXL», dann «Der Deutsche Comedypreis»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung