Primetime-Check

Donnerstag, 15. August 2019

von

Wie schlug sich «Rosins Restaurants» gegen «Schlag den Besten»? Punktete «Kill Bill» gegen «Promi Big Brother»?

Das Erste sicherte sich mit «Der Zürich-Krimi: Borchert und die Macht der Gewohnheit» den ersten Platz in der Primetime. 4,58 Millionen Menschen schalteten ein, das führte zu 16,5 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte man sich 0,48 Millionen Zuseher, der Marktanteil fiel mit sechs Prozent durchschnittlich aus. Mit dem «Großen Zapfenstreich für Ursula von der Leyen» verbesserte sich das Ergebnis auf 0,53 Millionen Zuschauer und 7,2 Prozent. Insgesamt schalteten 3,95 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil belief sich auf gute 15,7 Prozent.

Das ZDF setzte auf «Ein Mann namens Ove» und holte damit 3,72 Millionen Zuschauer, danach kam das «heute-journal» auf 3,19 Millionen. Jeweils wurden 13,6 Prozent Marktanteil erzielt. Beim jungen Publikum generierte der Mainzer Sender zunächst 7,4, dann 7,9 Prozent Marktanteil. «Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Vögel» interessierte ab 22.35 Uhr 1,98 Millionen Zuschauer, die Marktanteile sanken auf 10,9 Prozent bei allen sowie 3,9 Prozent bei den jungen Leuten.

Die RTL-Serie «Jenny – echt gerecht!» holte mit der siebten Folge der zweiten Staffel 1,76 Millionen Zuschauer. 0,96 Millionen Werberelevante schalteten ein, dies ist nach «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» (1,29 Millionen) der zweite Platz. Obwohl das Format an der Spitze der Primetime stand, waren nur 12,5 Prozent Marktanteil drin. Zwei alte «Magda macht das schon!»-Folgen brachten 10,6 und 10,4 Prozent, insgesamt wurden 1,55 und 1,50 Millionen Zuschauer generiert. «Sank Maik» war auf dem 22.15 Uhr-Slot war nur mit acht Prozent unterwegs, aber die Wiederholung schauten 0,93 Millionen.

Richtig übel startete Sat.1 in die Primetime: «Navy CIS» holte 4,7 Prozent bei den Umworbenen, danach fuhr «Bull» 6,4 Prozent Marktanteil ein. Beim Gesamtpublikum sicherte sich der Sender 1,30 und 1,17 Millionen Zuschauer. Umso besser lief «Promi Big Brother»: 1,95 Millionen Zuschauer, darunter 0,95 Millionen Umworbene. Der Marktanteil lag bei starken 18,3 Prozent. Die ProSieben-Show «Schlag den Besten» unterhielt 1,30 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe sorgte man für 11,7 Prozent.

«Rosins Restaurants» schlug sich am Donnerstag mit 0,90 Millionen Zuschauern und 6,1 Prozent in der Zielgruppe gut. Danach fuhr das «K1 Magazin» noch 5,8 Prozent Marktanteil ein. Bei RTL II sorgte «Raus mit der Sprache – nie wieder stottern» für enttäuschte Gesichter. Nur 0,42 Millionen Menschen schalteten ein, bei den Umworbenen lag man bei 3,7 Prozent. Mit «Extrem sauber – Putzteufel im Messie-Chaos» holte der Sender dann aber 5,1 und 4,4 Prozent.

VOX strahlte die Spielfilme «Pitch Perfect – Die Bühne gehört uns» und «Kill Bill – Volume 1» aus. Der Mix holte 1,06 sowie 0,68 Millionen Zuschauer. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern verbuchte der Kölner TV-Sender 9,1 und 7,5 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111492
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGroße Ehre für von der Leyen, große Quoten für Das Erstenächster ArtikelZDF-Vorabend: Parallelwelt?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung