Quotennews

«In aller Freundschaft»: Die jungen Ärzte kehren zurück, halten zweistelliges Niveau aber nicht

von

Recht stark unterwegs waren im Ersten derweil «Gefragt – gejagt» und auch eine Krimiwiederholung zur besten Sendezeit.

Mit neuen Folgen zurückgemeldet hat die sich über einen Monat in Sommerpause befindliche Weekly «In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte». Seit Kurzem muss diese ohne ihrem Gründungs-Hauptdarsteller Roy Peter Link auskommen, zuletzt holte sie dennoch konstant zweistellige Marktanteile und war für Das Erste somit ein voller Erfolg. Das Format von Saxonia Film erreichte hinter «Wer weiß denn sowas?»  teils sogar mehr als 13 Prozent. Die Rückkehr verlief in dieser Woche um 18.50 Uhr nun etwas schleppender. Die Quoten sanken auf 9,8 Prozent. 2,06 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Gegenüber der letzten Folge vor der Sommerpause sank die Reichweite also um rund 80.000. Verschmerzbar: Bei den Jungen wurden bei der Rückkehr nun 5,6 Prozent Marktanteil ermittelt. Ein guter Wert. Ende Mai waren es leicht über sechs Prozent.

Im Vorfeld sendet inzwischen Alex Bommes mit seinem Ratespiel «Gefragt – gejagt»  und generierte im Schnitt 2,34 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Die in Hamburg aufgezeichnete Sendung erreichte bei allen Sehern schöne 14,1 Prozent Marktanteil und trug somit zum Senderwachstum des Ersten bei. Auch bei den Jungen sah es für die 18-Uhr-Sendung richtig gut aus. Hier standen im Schnitt sechs Prozent Marktanteil zu Buche.

Um 20.15 Uhr setzte der öffentlich-rechtliche Sender derweil auf eine schon mal gezeigte Ausgabe von «Der Barcelona-Krimi» . Die Folge „Über Wasser halten“ generierte im Schnitt 4,39 Millionen Zuschauer und war somit das besteingeschaltete Primetime-Format am Donnerstagabend. Der Re-Run holte starke 15,6 Prozent Marktanteil insgesamt. Bei den Jungen wurden 5,8 Prozent verbucht. Nachfolgend lief im Ersten «Panorama» , das auf unterdurchschnittliche 9,6 Prozent absank – die Reichweite ging ab 21.45 Uhr auf 2,49 Millionen Menschen zurück.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110686
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 11. Juli 2019nächster ArtikelGegen die starken ProSieben-Masken fällt RTLs «Jenny» ins Einstellige
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung