US-Quoten

«MasterChef Junior» kocht auf höchster Stufe

von

Klarer Sieger des Abends wurde erneut «America's Got Talent» und steigerte sich dabei sogar in der Zielgruppe. Die Jungköche von «MasterChef Junior» schaffen neuen Staffelbestwert zum Finale.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 8,08 Mio. (7%)
  • FOX: 3,06 Mio. (4%)
  • CBS: 5,14 Mio. (3%)
  • ABC: 2,02 Mio. (2%)
  • The CW: 0,44 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
NBC grüßte am Dienstag abermals vom Platz an der Sonne, denn erneut sicherte sich die Casting-Show «America’s Got Talent» ein Publikum von 9,75 Millionen US-Amerikanern ab zwei Jahren. Derselbe Werte wurde bereits vergangene Woche gemessen. In der Zielgruppe konnte der Sender mit dem Pfau das Ergebnis sogar steigern und sich neun Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Im Anschluss an die zweistündige Sendung ging es mit einer neuen Ausgabe von «Songland» musikalisch weiter. Die guten Werte des Auftakts konnte die Show jedoch nicht bestätigen und verlor knapp 750.000 Zuschauer. Insgesamt standen somit 4,74 Millionen Musik-Fans und sechs Prozent Marktanteil zu Buche.

Bei FOX stand ab 20 Uhr ebenfalls eine zweistündige Sendung auf dem Programmplan, denn das Finale von «MasterChef Junior» war an der Reihe. In der ersten Stunde kamen die Jungköche auf 2,92 Millionen Anhänger und vier Prozent bei den Umworbenen. Ab 21 Uhr steigerte sich die Reichweite auf 3,20 Millionen Fans, was dem besten Wert der Staffel entspricht. Die Einschaltquote verblieb auf demselben Niveau. Als einziges weiteres frisches Programm gab es auf CBS ab 22 Uhr «Blood & Treasure» zu sehen. Die Action-Serie verzeichnete ein leichtes Plus gegenüber der vergangenen Woche und erzielte ein Sehbeteiligung von 4,35 Millionen Zuschauer, obwohl im Vorlauf nur Wiederholungen von «NCIS» und «FBI» liefen. «Blood & Treasure» hielt die drei Prozent Marktanteil der beiden Krimi-Serien aufrecht.

ABC und The CW zeigten an diesem Abend lediglich Wiederholungen ihres Programms. ABC setzte dabei auf «The Conners», «American Housewife», «Modern Family» und «black-ish», was dem Sender zwei Prozent in der Zielgruppe einbrachte. Einzige Ausnahme stellte «The Conners» um 20 Uhr, der «Roseanne»-Spin-off erzielte drei Prozent. The CW kam mit «The Flash» und «The 100» auf jeweils ein Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/109870
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSatire-Spezial im WDR: Florian Schroeder und Peer Steinbrück analysieren die Zukunft der GroKonächster ArtikelZDFneo, der ehemalige Jungbrunnen – nun eine Heimat für Ältere?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung