US-Quoten

«Life in Pieces» halbiert «Big-Bang»-Quote

von

Zum Staffel-Auftakt hat CBS «Life in Pieces» direkt nach dem quotenstarken «Big Bang Theory» gezeigt, richtig ausgenutzt wurde diese Starthilfe aber nicht.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 6,65 Mio. (5%)
  • ABC: 4,61 Mio. (4%)
  • FOX: 2,38 Mio. (3%)
  • NBC: 2,25 Mio. (3%)
  • The CW: 0,99 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Bei CBS ist am Donnerstagabend die vierte Staffel von «Life in Pieces» gestartet – relativ spät, denn in den Vorjahren begannen die Seasons immer im Herbst. 6,84 Millionen Amerikaner sahen ab 20.30 Uhr zu, das waren ungefähr so viele wie beim Auftakt im vergangenen Jahr. Fünf Prozent Marktanteil standen bei den wichtigen 18- bis 49-Jährigen zu Buche. An sich kein schlechter Wert, aber in Anbetracht des Vorlaufs eine glatte Halbierung der Quote. «The Big Bang Theory» holte um 20 Uhr nämlich zehn Prozent Marktanteil, 11,17 Millionen Zuschauer waren für die Nerds zugegen. «Young Sheldon» war zuletzt wesentlich erfolgreicher im Anschluss an die Erfolgs-Sitcom und wird in den kommenden Wochen auch wieder auf seinen Stamm-Slot zurückkehren.

«Mom» musste um 21 Uhr ein Staffel-Tief hinnehmen, die Reichweite lag diesmal bei 6,62 Millionen. Davor wurden Zuschauerzahlen zwischen 7,47 Millionen und 9,35 Millionen gemessen. Der Marktanteil hielt sich aber bei fünf Prozent. Um 21.30 Uhr strahlte CBS dann noch eine neue Folge «Life in Pieces» aus, diese kam nur noch auf vier Prozent und 5,06 Millionen Zuseher – auf dem regulären Sendeplatz tut sich das Format also sichtlich schwerer. «S.W.A.T.» bestätigte mit vier Prozent die jüngsten Quoten, die Sehbeteiligung lag bei 5,10 Millionen.

Bei The CW verlor die neue Serie «In The Dark» abermals Zuschauer, Episode drei musste sich mit nur noch 0,67 Millionen Zuschauern begnügen – in den ersten beiden Wochen waren schon nur maue Reichweiten in Höhe von 0,87 Millionen und 0,72 Millionen möglich. Die Quote stagnierte bei desolaten ein Prozent. Am Lead-In kann’s nicht liegen, «Supernatural» holt weiterhin zwei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 1,30 Millionen US-Bürger waren für die Winchester-Brüder vor den Mattscheiben.

Immer bitterer sieht die Lage für NBCs Freshman «Abby’s» aus: Bloß 1,54 Millionen Zuschauer waren um 21.30 Uhr noch dabei, erneut gab es lediglich zwei Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten zu holen. Selbst der Re-Run von «Law & Order: SVU» lief danach mit drei Prozent und 2,64 Millionen Zuschauern erfreulicher. Zu Beginn des Abends hatte das Pfauennetwork mit «Superstore» noch keine Probleme, fünf Prozent Marktanteil wurden damit generiert. «A.P. Bio» verharrte danach jedoch bei drei Prozent, «Brooklyn Nine-Nine» ebenso.

Kurz-URL: qmde.de/108769
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Maus gegen das rote N: Disney+ und Netflix im Vergleichnächster ArtikelNeues «Baywatch» führt ProSieben zum Primetime-Sieg
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum»

Anlässlich des Kinostarts von «John Wick: Kapitel 3 – Parabellum» verlost Quotenmeter.de tolle Gewinne rund um die Actionsaga mit Keanu Reeves. » mehr


Werbung

Surftipps

Shania Twain übernimmt Rolle in dem Film I Still Believe
Shania Twain kehrt 2020 in den Film "I Still Believe" auf die Leinwand zurück. Auf dieser Seite des Atlantiks bekommt man nicht viel mit von den Ak... » mehr

Werbung