Einspielergebnisse

Rückenwind dank der Oscars: «Green Book» legt in Deutschland deutlich zu

von

Der stärkste Neustart am Kinowochenende ist derweil der jüngste Eintrag in die «Ostwind»-Saga.

Im Kino-Alltag läuft es so ab, dass ein Film mit seinem besten Wochenende aus dem Startblock kommt und daraufhin nach und nach an Zugkraft verliert – wie rasch, das ist zumeist die spannende Frage. Manche Filme hebeln diese Logik allerdings aus und legen nach ihrer Veröffentlichung erstmal zu. «Green Book» ist einer dieser Filme: Am 31. Januar 2019 gestartet, feierte die Dramödie am zurückliegenden Wochenende ihre bislang stärksten Zahlen. Dies ist zweifelsohne auch den drei Oscar-Siegen zuzuschreiben, die dem Film zusätzliches Profil eingebracht haben. Dieses Wochenende wurden rund 172.500 Eintrittskarten gelöst, womit der Bester-Film-Gewinner bei den 91. Academy Awards Silber in den Händen hält.

Gold erkämpfte sich am Wochenende derweil erneut «Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt». Etwas mehr als 190.000 Animationsfans sahen sich den Vorwochenspitzenreiter der Kinocharts an, der nach weniger als einem Monat bereits das Gesamtergebnis des ersten Teils überflügelt hat. Bronze geht am Kinowochenende laut 'Insidekino' derweil an den Neustart «Ostwind – Aris Ankunft» mit etwa 170.000 Interessenten, gefolgt von «Escape Room» (rund 135.000 verkaufte Tickets) und «Hard Powder» (zirka 132.500 gelöste Eintrittskarten).

Auch in den USA thront «Drachenzähmen leicht gemacht 3 – Die geheime Welt» über der Konkurrenz: Am Wochenende spülte der Animationsfilm 30,05 Millionen Dollar in die Kinokassen. Der Neustart «A Madea Family Funeral» landete mit 27,05 Millionen Dollar auf Rang zwei, Robert Rodriguez' «Alita – Battle Angel» holte sich mit sieben Millionen Dollar einen abgeschlagenen dritten Platz. Abgerundet werden die US-Top-Five mit «The LEGO Movie 2» (6,62 Mio. Dollar) und «Green Book» (4,71 Mio. Dollar).

Kurz-URL: qmde.de/107658
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Beale Street» - Liebe in Zeiten des Rassenhassesnächster ArtikelFür Amazon: «One Hour Photo»-Regisseur dreht Sci-Fi-Serie
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung