Quotennews

Oscars 2019: Preisverleihung stark, aber auf absteigendem Ast

von   |  2 Kommentare

An die 400.000 Zuschauer blieben für das Hollywood-Spektakel wach. Das Warm-Up am Nachmittag war nicht allzu sehr gefragt.

Es scheint sich ein Trend fortzusetzen: Das große Oscar-Fieber nimmt ein bisschen ab. Nicht nur in Amerika sind die Zuschauerzahlen für die Verleihung der Academy Awards rückläufig, auch in Deutschland fuhr ProSieben als übertragender Sender in der Nacht auf Montag zwar starke, aber eben niedrigere Werte als zuletzt ein. Ab 2 Uhr (und bis 3 Uhr, hier endet die tägliche Quotenmessung) kam der Sender auf im Schnitt 0,37 Millionen Zuschauer. 10,2 Prozent Marktanteil wurden insgesamt eingefahren, 17,4 Prozent bei den klassisch Umworbenen. Die Reichweite ab drei Jahren blieb gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert – sie stieg sogar leicht um rund 10.000 an. Bei den Jungen aber musste der Privatsender 2,5 Prozentpunkte abgeben. 2018 noch kam die erste Stunde der Live-Show auf 19,9 Prozent.

Um 40.000 Zuschauer schwächer fiel die Reichweite in diesem Jahr bei den Vorberichten aus. Ab kurz nach Mitternacht verfolgten diese im Schnitt 0,48 Millionen Zuschauer. Mit 13,7 Prozent Marktanteil wurde ein für ProSieben-Verhältnisse überdurchschnittlicher Marktanteil generiert. In der Primetime und der Late Prime lief es für den Münchner Sender dagegen eher lau. «La La Land» , der mehrfach preisgekörnte Streifen, enttäuschte zum Beispiel mit nur acht Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Gerade einmal 1,26 Millionen Leute erwärmten sich für den Blockbuster. Das nachfolgend gezeigte «red! Oscar Countdown» fiel sogar auf 7,6 Prozent.

Um 19.05 Uhr wollten Oscar-Vorberichte ebenfalls nicht zünden. Das Warm-Up floppte hier mit gerade einmal 6,5 Prozent Marktanteil. Ein Trend, der sich schon nachmittags zeigte. Immer wieder berichtete ProSieben in kurzen Happen aus Hollywood. Um 17.50 Uhr etwa generierte man hier 8,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, um 15.16 Uhr kamen sogar nur 3,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu Stande.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107487
Finde ich...
super
schade
31 %
69 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeniger Zuschauer, aber: «The Voice Kids» hält Zielgruppen-Quote auf stabil gutem Levelnächster ArtikelBei den Top 5 der Kinocharts bleibt alles beim Alten: «Drachenzähmen leicht gemacht 3» grüßt weiterhin von der Spitze
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
25.02.2019 13:40 Uhr 1
Hätte Pro 7 gestern nicht "La La Land" gezeigt, hätte ich mir den wahrscheinlich nie angesehen, da ich mit Musicals weiterhin so gut wie garnichts anfangen kann! Aber, zur völligen Überraschung: mir hat der Film, ähm dieses Musical richtig gut gefallen! Nun, die wunderbare Emma Stone und ihr toller Film Partner haben ihr übriges dazu getan....
Wolfsgesicht
25.02.2019 22:54 Uhr 2

Es ist ja kein reines oder sehr typisches Musical :)



Die Hintergründige Kritik von la la Land ist übrigens, dass Menschen sich zu häufig für die Karriere entscheiden und denken ihr privates Leben würde wie im Märchen weitergehen, wo doch oft die bessere Wahl ist sich mehr um das Privatleben zu kümmern und das „Märchen“ zu leben, als der bestmöglichen Karriere hinterherzulaufen.

Dies wird durch die endsequenz des Filmes dargestellt, als sie sich vorstellt wie das Leben mit Ryan verlaufen wäre und dass sie dort eigentlich glücklicher wäre...



Nachmittags hab ich auch nicht gesehen, für mich sind die oscars halt spätabends/nachts. Da schau ich gar nicht was am Nachmittag läuft, da halte ich Mittagsschlaf :mrgreen:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung