TV-News

VIVA sagt «Comet»-Verleihung ab

von
Der deutsche Musikpreis wird in diesem Jahr nicht vergeben. Stattdessen wolle Viacom die «European Music Awards» beim Schwestersender MTV in den Vordergrund stellen.

Der seit 1995 verliehene Musikpreis «Comet» wird in diesem Jahr zum zweiten Mal nicht stattfinden. "Es wird 2012 keinen Comet geben", bestätigte ein Sprecher des veranstaltenden Senders VIVA auf Anfrage von Bild.de. Bereits 2006 war die Preisvergabe einmal ausgefallen.

Stattdessen würde man nun die «European Music Awards» (EMA), die der VIVA-Schwestersender MTV veranstaltet, in den Vordergrund rücken. Die EMA sind eine internationale Veranstaltung, während der «Comet» ein rein deutschsprachiger Branchenpreis ist.

Ob es überhaupt eine Zukunft für den «Comet» gibt, ist offen. Offiziell begründet VIVA-Mutterfirma Viacom die Aussetzung damit, dass die EMA in diesem Jahr in Deutschland, Frankfurt am Main, stattfinden.

Kurz-URL: qmde.de/56801
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGottschalk gesteht Fehler bei ARD-Show einnächster ArtikelQuotencheck: «Sag's nicht der Braut»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung