TV-News

RTL setzt «Hinter Gittern» ab: „Keine leichte Entscheidung“

von  |  Quelle: RTL
RTL setzt seine Traditions-Serie «Hinter Gittern», die seit rund neun Jahren im Programm war, wegen schwächelnder Quoten ab. Künftig dürfen die RTL-Zuschauer montags sehen, was passiert, bevor die Menschen im Knast sitzen: Kehler und Bonhoff ermitteln in neuen Folgen von «Im Namen des Gesetzes».

Worüber länger gemunkelt wurde, ist nun offiziell: RTL stellt seine ehemalige Erfolgsserie «Hinter Gittern» wegen schlechter Quoten ein. Die bislang gesendeten fünf Episoden kamen bislang nur auf knapp über zehn Prozent bei allen Zuschauern und auf knapp über zwölf Prozent bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen. Zu wenig für den Marktführer RTL. „Wir haben uns diese Entscheidung sicherlich nicht leicht gemacht“, erklärt ein RTL-Sprecher im Interview mit Quotenmeter.de.

Seit neun Jahren belegt die Serie rund um den Frauenknast in Reutlitz nun den Sendeplatz am Montagabend um 21.15 Uhr. Bereits in der TV-Saison 2005/2006 stand die Serie kurz vor dem Aus – wurde aber trotz unterdurchschnittlicher Werte verlängert. 18 neue Folgen gab der Kölner Sender in Auftrag – einen kompletten Neuanfang gab es zu Beginn der neuen Staffel. Anscheinend kam dieser aber zu spät, wenngleich das Konzept von vielen Fans als Verbesserung begrüßt wurde. „Natürlich ist es schade, wenn man eine Serie, die uns neun Jahre lang Spaß gemacht hat, einstellen muss“, so ein RTL-Sprecher. "Aber wenn die Quoten nicht mehr stimmen hilft es auch nicht, dass ein Format schon so lange läuft."

Am 20. November 2006 wird die Weekly-Soap zum letzten Mal am Montagabend in der Primetime laufen. Ab dem 4. Dezember 2006 bekommt die Serie einen neuen Sendeplatz – in der „Late Night“. Um 1.05 Uhr sendet der Marktführer die restlichen neun Folgen der Staffel. Auch wenn um diese Zeit nur die wenigsten der bisherigen Zuschauer noch wach sein dürften, sie können zumindest ihren Videorekorder programmieren. Um 21.15 Uhr dürfen ab Dezember die Kommissare Kehler und Bonhoff in zwölf neuen Fällen ermitteln. Über fünf Millionen Menschen sahen zuletzt die elfte Staffel von «Im Namen des Gesetzes», die dienstags um 21.15 Uhr lief. Wie sich das Format künftig gegen die Konkurrenz von «Criminal Intent» (VOX) schlagen wird, wird sich im Dezember zeigen.

Kurz-URL: qmde.de/17286
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUS-Woche #6: Vorne wird es nun richtig spannendnächster ArtikelZweite Chance: «GQ» kommt wieder ins Fernsehen
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Birgit Ehmann
RT @BavariaFiction: Während die U-612 auf Feindfahrt ist, gerät in der Hafenstadt La Rochelle die junge Übersetzerin Simone Strasser (Vicky?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung