Wirtschaft

«Tagesschau»-Sprecherin Rakers gründet Produktionsfirma mit «akte»-Chef

von   |  1 Kommentar

Jukers Media gehört somit zu Endemol Shine Germany. Mit der Gründung verfolgt Endemol weiterhin seine bekannte Strategie.

Judith Rakers ist eine der renommiertesten Medien-Persönlichkeiten Deutschlands, ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Unsere Strategie, mit den besten Köpfen der jeweiligen Genres zusammenzuarbeiten und in kleinen Produzenteneinheiten zu entwickeln, verfolgen wir mit der Gründung von Jukers Media konsequent weiter.
Marcus Wolter, CEO Endemol Shine Germany
Judith Rakers hat gemeinsam mit Endemol Shine Germany die Produktionsfirma Jukers Media gegründet, deren Geschäftsführung sie gemeinsam mit Matthias Pfeffer übernimmt. Pfeffer bleibt auch Boss der zur Gruppe gehörenden META productions, die unter anderem «akte 20.17» für Sat.1 macht. Jukers Media soll eigene Formate entwickeln und dann auch produzieren. Rakers steht regelmäßig für die «Tagesschau» vor der Kamera, dreht aber auch Reportagen und Dokumentationen. Im Show-Bereich moderierte sie 2011 den «ESC» und später die NDR-Sendung «Pleiten, Pech und Pannen».

Judith Rakers, geschäftsführende Gesellschafterin Jukers Media: „Ich kenne Matthias Pfeffer seit vielen Jahren persönlich und habe nun mit ihm und EndemolShine starke Partner gefunden, um gemeinsam neue Formate zu entwickeln, die maßgeschneidert zu mir passen. Jukers Media gibt mir die Möglichkeit, kreativ gestalten zu können und gleichzeitig auch unternehmerisch tätig zu werden.“

Matthias Pfeffer, Geschäftsführer META productions: „Judith Rakers kenne ich seit zwanzig Jahren als mutige und engagierte Journalistin. Sie ist nicht nur eines der beliebtesten Nachrichtengesichter Deutschlands, sondern auch eine vielseitig interessierte Top-Moderatorin von Talk-Formaten und Events. In den kommenden Jahren wollen wir sowohl hochwertige journalistische als auch unterhaltsame Formate mit Judith entwickeln und produzieren. Darauf freue ich mich sehr.“

Kurz-URL: qmde.de/92425
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelHanno Koffler: ‚Der RTL-Film war mir viel zu einseitig.'nächster ArtikelZDFneo: Gätjens Trödelquiz hat weiter Probleme
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
12.04.2017 11:45 Uhr 1
Na, da bin ich ja echt mal gespannt, was dann unter Judith Rakers für neue Formate entwickelt werden....
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung