Primetime-Check

Mittwoch, 29. Juni 2016

von

Wie lief das Rankingshow-Duell von Sat.1 und RTL? Konnte Bud Spencer erneut Topquoten einfahren?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 61,3%
  • 14-49: 64,9%
Ab 20.25 Uhr schwang sich am Mittwochabend «Aktenzeichen XY … ungelöst» mit einem Special zum meistgesehenen Format des Tages auf: 5,15 Millionen Wissbegierige schalteten ein, darunter befanden sich 1,39 Millionen 14- bis 49-Jährige. Tolle 18,5 und starke 14,4 Prozent Marktanteil sprangen dabei raus. Das «heute-journal» folgte mit 17,6 und 10,3 Prozent, ehe das «auslandsjournal Spezial» auf gute 12,6 und sehr gute 6,8 Prozent nachgab. Im Ersten erreichte ein «Brennpunkt» zunächst 3,84 Millionen Interessenten. 14,7 Prozent aller und 9,3 Prozent der Jüngeren sahen zu. Der Film «Besondere Schwere der Schuld» gab danach auch 3,22 Millionen und solide 11,5 Prozent respektive maue 5,3 Prozent nach. «Plusminus» zählte ab 21.55 Uhr nur noch 9,2 und 3,6 Prozent.

Mit einer «15 Dinge …»-Ausgabe zum Thema Sex lockte Sat.1 2,01 Millionen Gesamtzuschauer zu sich. Leicht unterdurchschnittliche 7,3 Prozent Marktanteil waren bei allen Fernsehenden drin, bei den Umworbenen durfte sich Sat.1 über sehr gute 11,2 Prozent freuen. «Die große Sat.1 Doku» sank anschließend auf 5,5 und 8,0 Prozent. RTL landete mit «Die 10» hinter der Konkurrenz: 1,93 Millionen und 7,1 beziehungsweise 10,9 Prozent wurden gezählt, «I like the 90’s» folgte um 21.15 Uhr mit 6,1 und 10,7 Prozent. «stern TV» kletterte im Anschluss auf 9,6 und 13,5 Prozent.

Bei ProSieben flog der «Man of Steel» durch die Primetime. Akzeptable 1,28 Millionen Filmfreunde verfolgten den Blockbuster, in der Zielgruppe waren nur maue 8,6 Prozent Marktanteil drin. Bud Spencer schlug sich bei kabel eins dagegen mit «Die rechte und die linke Hand des Teufels» zu umwerfenden zwei Millionen Fans und 11,2 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. «Vier Fäuste für ein Halleluja» folgte mit bemerkenswerten 1,40 Millionen und 13,6 Prozent.

«Rizzoli & Isles» kamen mit einer Doppelfolge wiederum auf 1,40 und 1,50 Millionen Krimifans, «Revenge» brachte es danach auf 0,94 Millionen. In der Zielgruppe standen 5,9, 5,3 und 5,0 Prozent Marktanteil auf dem Konto. Die «Teenie-Mütter» von RTL II erreichten unterdessen 0,76 und 0,99 Millionen Neugierige sowie 5,5 und 5,9 Prozent Markanteil. «Babys!» folgten ab 22.25 Uhr mit 0,59 Millionen und 5,0 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86527
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpannende Zahlen: «Orange is the New Black» unter den Top10-TV-Formaten?nächster ArtikelDank Bud Spencer: kabel eins übertrumpft Sat.1, RTL und ProSieben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung