Quotennews

3:0-Sieg bringt neuen EM-Rekord

von

Gutes Spiel, gutes Wetter, Sonntagvorabend: Beste Bedingungen für herausragende TV-Quoten: Noch aber blieb der deutschen Nationalmannschaft die 30-Millionen-Marke verwehrt.

Fußballquoten

Wie liefen frühere große Turniere? Wo liegen die Rekorde? Unser Schwerpunkt klärt auf.
Mit einem souveränen 3:0-Sieg über die Slowakei hat sich die deutsche Fußballnationalmannschaft am Sonntag für das Viertelfinale der Europameisterschaft qualifiziert. Es steigt nun am kommenden Samstagabend gegen den Sieger der Partie Italien gegen Spanien. An diesem Sonntag übertrug Bela Rethy für das ZDF die rund 90 Spielminuten und erreichte damit 28,11 Millionen Zuschauer vor den heimischen Fernsehgeräten. Wie üblich: Fans, die in Kneipen oder Fanmeilen zugeschaut haben, sind in die Messung nicht mit eingeflossen. Und dennoch kam das Achtelfinale der Deutschen somit auf die bis dato höchste Zuschauerzahl dieser EM.

81,2 Prozent aller Zuschauer waren ab 18 Uhr mit von der Partie – bei den 14- bis 49-Jährigen stieg der Wert sogar auf noch bessere 85,5 Prozent. Die in der Halbzeitpause gesendeten «heute»-Nachrichten mit Petra Gerster wurden von 25,88 Millionen Menschen ab drei Jahren gesehen – der beste Wert seit Langem für die Hauptnachrichten des Mainzer Kanals. 75,4 Prozent insgesamt und 79,9 Prozent bei den Umworbenen wurden ausgewiesen.

Direkt gegen das Deutschland-Spiel hatte somit kein anderes Format eine Chance: Wer es versuchte? Unter anderem die «Lindenstraße» ab 19.30 Uhr, die auf 1,18 Millionen Fans und 3,2 Prozent Marktanteil gesamt kam. Oder «Bauer sucht Frau» mit einem „Urlaubstour“-Special, das rund 700.000 Leute schauten und dem Kölner Kanal 1,4 Prozent bei den Umworbenen einbrachten. Auf exakt eine halbe Million Zuseher gelangte ProSiebens «Galileo», das 2,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen ab 19.00 Uhr zum Einschalten bewegte. Und VOX? Dort erreichte «Ab ins Beet» ab 19.15 Uhr 1,9 Prozent der Werberelevanten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86449
Finde ich...
super
schade
93 %
7 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: #Brexit-Filmenächster ArtikelStarkes Interesse an der Copa América
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung