Primetime-Check

Mittwoch, 22. Juni 2016

von

Heute mit den letzten Gruppenspielen der EM, Ranking-Shows bei RTL und Serien bei VOX.

Erstmals rutschte die EM in der Primetime unter die Marke von zehn Millionen Zuschauern. Das mag daran gelegen haben, dass um 21.00 Uhr gleich zwei spannende Spiele angepfiffen wurden. Belgien kickte gegen Schweden im Ersten, Italien und Irland im Privatfernsehen bei Sat.1. Das ZDF hatte freilich die Nase vorn. Die 90 Spielminuten generierten im Schnitt 9,02 Millionen Zuschauer und somit dazugehörige 33,2 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt. Auch bei den Jungen ging die Krone an den Mainzer Sender. 34,3 Prozent wurden im Schnitt ermittelt. Stark liefen dann auch die Analysen ab 22.55 Uhr, die dem Zweiten zu später Stunde noch 5,77 Millionen Zuseher einbrachten.

Aber auch Sat.1 schnitt mit der Italien-Partie nicht ganz so schlecht ab wie in den Tagen zuvor. Die direkten Vorberichte ab 20.10 Uhr hatten angesichts von nur 3,4 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen zwar keinerlei Chance, dafür stiegen die Werte ab 21.00 Uhr aber auf angenehme 9,5 Prozent. 2,28 Millionen Zuschauer sahen die erste Hälfte der Begegnung. Ab 22.00 Uhr dann stieg die Reichweite auf den bis dato höchsten Wert für Sat.1 in diesem Turnier: 2,93 Millionen sahen die letzten EM-Minuten beim Münchner Sender. Das hatte gute 11,4 Prozent Marktanteil insgesamt und sogar 13,9 Prozent bei den Umworbenen zur Folge. Zum Abschluss also endlich mal frohe Botschaften.

Wie üblich: Das Erste hatte das beste Alternativ-Progamm – zumindest aus Sicht der Zuschauerzahlen. 3,10 Millionen Leute sahen ab 20.15 Uhr «Herbstkind» (11,4%), ab 21.45 Uhr kam die «Mordkommission Istanbul» noch auf 2,08 Millionen Zuschauer und eine Quote von 8,4 Prozent beim Publikum ab drei Jahren. Auch RTL schnitt nicht ganz schlecht ab. Hier holte Sonja Zietlows Ranking-Show «Die 10…» 11,7 Prozent Marktanteil, ehe «I like the 90s» auf 9,1 Prozent kam. Die Reichweiten lagen bei 1,83 und 1,72 Millionen.

Die Marktanteile der großen Acht

  • Ab drei Jahren: 65,2%
  • 14-49: 69,3%
Da kam ProSieben nicht heran. Der Münchner Sender zeigte zwei Spielfilme und generierte mit «Bad Sitter» und «Fun Size» eher schwache 6,7 und 5,8 Prozent in der Zielgruppe. Auch kabel eins setzte um 20.15 Uhr auf einen Film: «Stadt der Engel» bekam mit 3,6 Prozent aber noch weniger vom Quotenkuchen ab. Besser lief da ein Doppelpack von RTL IIs «Teenie-Müttern», die immerhin auf 4,6 und 3,7 Prozent bei den klassisch Umworbenen kamen. VOX spielte mit «Rizzoli & Isles» im Doppelpack auf Augenhöhe mit ProSieben und kam zwischen 20.15 und 22.10 Uhr auf jeweils 5,5 Prozent Marktanteil bei den Jungen und 1,29 und 1,39 Millionen Zuschauern insgesamt. Danach tat sich «Revenge» aber ziemlich schwer. Zwei Folgen der finalen Staffel kamen nicht über 3,4 und 3,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus.


© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86390
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEM-Bestwert für Sat.1nächster ArtikelNeue Folgen, alte Leier: «Revenge» erneut schwach
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung