US-Quoten

FOX rast mit dem NASCAR Sprint Cup in die obere Quotenliga

von

Es ist das längste Rennen der gesamten NASCAR-Saison und kam an einem von Wiederholungen geprägten Sonntag auf ansehnliche Quoten.

Quotenübersicht

  1. FOX: 5,57 Millionen (6% 18-49)
  2. CBS: 4,02 Millionen (2% 18-49)
  3. NBC: 2,92 Millionen (3% 18-49)
  4. ABC: 2,53 Millionen (3% 18-49)
Nielsen Media Research
Auf dem Motor Speedway in Charlotte fand am Sonntag das Coca Cola 600 Sprint Cup Rennen der aktuellen NASCAR-Saison statt. Martin Truex Jr. fuhr allen Teilnehmern davon und sicherte sich 392 von möglichen 400 Führungsrunden. FOX übertrug das Rennen und generierte damit zwischen 19:00 und 22:00 Uhr 5,57 Millionen Zuschauer. Bei den Motorsportfans zwischen 18 und 49 Jahren kam man auf gute sechs Prozent. Damit lief es für FOX deutlich besser als an zurückliegenden Sonntagen. Zudem sicherte sich der Sender in einer von Wiederholungen dominierten Primetime den Tagessieg.

ABC setzte auf den zweiten Teil der «Harry Potter»-Reihe und zeigte «Die Kammer des Schreckens». 2,21 Millionen Amerikaner ließen sich für den Film begeistern. Drei Prozent waren im werberelevanten Alter. Im Vorfeld unterhielt die Clipshow «America's Funniest Home Videos» 3,50 Millionen Menschen. Der Zielgruppenwert lag ebenfalls bei drei Prozent.

Bei NBC gingen zwei Folgen der «Carmichael Show» auf Sendung. Das Interesse an der Sitcom hielt sich aber in Grenzen. Die erste Episode sahen 2,26 Millionen US-Bürger, die zweite Ausgabe fiel auf 1,80 Millionen. Beim jungen Publikum reichte es für magere zwei Prozent. Im Anschluss strahlte das Network ein Special von «American Ninja Warrior» aus, um auf die bevorstehende Staffel aufmerksam zu machen. 3,21 Millionen Menschen schalteten ein. Vier Prozent waren im werberelevanten Alter.

CBS begann den Abend mit einer Ausgabe des Newmagazins «60 Minutes», wofür sich 6,33 Millionen Amerikaner interessierten (3%). Danach ging es aus Quotensicht bergab. Für eine alte Folge von «Undercover Boss» blieben 4,08 Millionen Zuschauer dran (3%). «The Good Wife» verlor anschließend weiter an Zuspruch und bewegte ab 21:00 Uhr noch 3,05 Millionen Menschen zum Einschalten. Für «Elementary» entschieden sich sogar nur 2,64 Millionen Fans (1%).

Kurz-URL: qmde.de/85910
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelThomas Helmer: 'Keine hohlen Sprüche klopfen'nächster ArtikelSo viel Regen in Paris: ‘Es ist enervierend’
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Surftipps

ACM Awards 2021 - Die Einschaltquoten
Schlechte Einschaltquoten für die ACM Awards 2021 Nur 6,08 Millionen Menschen verfolgen die 56. Academy of Country Music Awards. Weniger hatten sic... » mehr

Werbung