Quotennews

sixx und Sat.1 Gold sind auf den Hund gekommen

von

Eines ist sicher: die tierischen Wortspiele sind deutlich schlechter als die Quoten der Hunde-Dokus bei sixx. Bei Sat.1 Gold überzeugte «Kommissar Rex» vor allem am Vorabend.

sixx Hunde-Dokus

  • Bester Wert des Tages: «Cesar Millan: Auf den Hund gekommen» (13.32 Uhr) - 2,5%
  • Schlechtester Wert des Tages: «Der Super Doc - Einsatz auf 4 Pfoten» (6:59 Uhr) - 0,5%
Süße Tiere ziehen immer, so ein gängiges Vorurteil in der Welt des Fernsehens. Zuletzt persiflierte Klaas Heufer-Umlauf dieses Prinzip in «Die beste Show der Welt» und ging damit gnadenlos unter. Nichtsdestotrotz haben sich die kleinen Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe am Pfingstmontag in der Daytime für zahlreiche Hunde-Dokus und -Serien entschieden. Vor allem sixx sendete einen wahrlichen Marathon über die Vierbeiner. Zwischen 6.04 Uhr und 20.15 Uhr liefen ausschließlich Tierdokus mit starkem Fokus auf Hunde. In aller Herrgottsfrüh war das auch kein wirkliches Erfolgsrezept, sodass «Der Super-Doc – Einsatz auf 4 Pfoten» bis zum ersten Aufstehen am Feiertag nur unter dem Senderschnitt rangierte. 0,6 bis 1,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen standen zu Buche.

Erst nach dem Frühstück überzeugten die Hunde-Dokus bei sixx. «Die Hundeflüsterer» hatten gegen zehn Uhr noch Anlaufschwierigkeiten, sprangen dann aber gegen Mittag weit über den Senderschnitt. Bis zu tolle 2,5 Prozent waren möglich, die «Cesar Millan: Auf den Hund gekommen» zu Beginn seiner Sendezeit um 13.30 Uhr wiederholte. Jedoch sank das Interesse an dem Hundeprofi hinterher. Trotzdem waren 2,3 sowie 1,7 Prozent weiterhin wunderbare Werte für den kleinen Sender. Erst am Vorabend schwächelte der tierische Marathon wieder. «Notruf Hund – Einsatz für Cesar» startete am späten Nachmittag zwar noch mit schönen 1,9 Prozent, sank aber im Laufe des Abends auf bis zu schwache 1,0 bzw. 1,1 Prozent.

Sat.1 Gold entschied sich am Abend ebenfalls für tierische Formate – jedoch in fiktionaler Form. Vor der Primetime war «Kommissar Rex» noch ein richtiger Erfolg: sehr gute 2,3 und 2,4 Prozent Marktanteil generierte die Serie bei den 14- bis 49-Jährigen. Zur besten Sendezeit baute «Kommissar Rex» jedoch deutlich ab. Zu Beginn standen um 20.15 Uhr noch ordentliche 1,5 Prozent auf dem Papier, danach ging es jedoch abwärts: mit 1,2 Prozent fiel die Serie sogar unter den Senderschnitt. Erst hinterher – zur zweiten Primetime – erholte sich «Kommissar Rex» wieder und überzeugte mit guten 1,8 sowie starken 2,8 Prozent Marktanteil. Die Wiederholung der ersten Vorabend-Episode um 23.40 Uhr holte sogar überragende 4,2 Prozent und bei den 14- bis 49-Jährigen gemeinsam mit der Episode um 19.22 Uhr sogar die höchste Reichweite des Abends.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/85613
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II trotzt der Feiertags-Konkurrenz mit Abstrichennächster ArtikelDrückGlück holt für neue Werbekampagne Reiner Calmund ins Boot
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung