TV-News

Warum auch nicht? Sat.1 nimmt nächsten «Auf Streife»-Ableger ins Programm

von   |  3 Kommentare

Die Polizei hat viel zu tun. Allein nachmittags und abends füllt Sat.1 bald vier Stunden Programm mit dramatischen Einsätzen.

Die Polizei, dein Freund und Helfer - auch bei akuter Quotenkrise. Für Sat.1 richten es am Nachmittag derzeit schon zwei Folgen der von filmpool kommenden Polizei-Doku «Auf Streife» - dazu hat auch der Ableger «Auf Streife - Die Spezialisten» die Wende am Vorabend geschafft. Das inzwischen um 18 Uhr gezeigte Format holt zuverlässig zwölf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe oder mehr. Das Original am Nachmittag kam in der zurückliegenden Woche auf bis zu 16,7 Prozent.

Zeit, noch mehr Sendezeit mit ermittelnden Polizisten bei nachgestellten Fällen zu füllen. Schon ab dem 2. Mai krempelt Sat.1 nun seine 16-Uhr-Programmstunde um. Im Fokus: Die Sendung «Anwälte im Einsatz», die zuletzt immer mal durch vergleichsweise niedrige Marktanteile auffiel. In der Vorwoche aber holten neue Folgen durchaus erfolgreiche Werte - in der Spitze bis zu 12,9 Prozent. Dennoch: Schon diesen Freitag geht das Format in eine längere Pause.

Ab kommendem Montag schickt Sat.1 «Auf Streife - Berlin» On Air. Sat.1 verspricht “echte Polizeiarbeit aus der deutschen Hauptstadt”. Das neue Format ist erst einmal längerfristig auf diesem Sendeplatz geplant. Fun Fact: Pro Woche füllt der Münchner Privatsender dann - einschließlich aller Wiederholungen - rund 39 Stunden mit der Marke «Auf Streife».

Kurz-URL: qmde.de/85183
Finde ich...
super
schade
54 %
46 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMädelsabend: Katzenberger-Hochzeit und Backstreet-Boys-Musik?nächster Artikel«Little Big Shots»-Reruns funktionieren auch
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
26.04.2016 08:44 Uhr 1
Wow, toll das Big Bang für Sat1...bald gibt's pro Sender eine Sendung :-) spaß bei Seite. Ich hab letztens einige Kommentare zu diesen Formaten gelesen und musste mit Verwunderung feststellen das viele diese Sendungen gut gespielt und als authentisch ansehen...und das mit Überzeugung!! Dies lass ich mal so stehen .
nolie
26.04.2016 14:08 Uhr 2
39h die Woche "Auf Streife" reicht das?
medical_fan
26.04.2016 16:01 Uhr 3

Lieber eine Sendung Auf Streife als einer der schlimmsten unlustigsten Höllensitcom(s) zu schauen. Bevor ich eine Folge TBBT oder eine andere unlustige Sitcom anschaue(n) muss,muss man mich schon an nen Stuhl fesseln... und den Mund zu kleben (und am besten nix sagen sonst wehre ich mich noch :mrgreen: )



Achja und das es ist nachgespielt ist ist ja klar aber manche erkennen nichtmal den Unterschied zwischen "frei erfunden" und "nachgespielt".

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Ingrid Andress live in Berlin und Hamburg
Ingrid Andress hat für Anfang 2022 Konzerte in Berlin und Hamburg bestätigt Ingrid Andress kündigte heute ihre internationale Headliner-Tour The Fe... » mehr

Surftipps

Ingrid Andress live in Berlin und Hamburg
Ingrid Andress hat für Anfang 2022 Konzerte in Berlin und Hamburg bestätigt Ingrid Andress kündigte heute ihre internationale Headliner-Tour The Fe... » mehr

Werbung