Vermischtes

Netflix schnappt sich ITV-Drama

von   |  1 Kommentar

Anna Friel spielt in «Marcella» die tragende Rolle – und der Streaming-Dienst darf mit Ausnahme von UK weltweit streamen.

Netflix hat sich eine kommende britische Serie für sein VOD-Angebot gesichert: Das Drama «Marcella» mit Anna Friel in tragender Rolle. Auf den britischen Inseln startet der private Sender ITV die erste Staffel in dieser Woche, Netflix darf weltweit ab 1. Juli streamen – vermutlich gibt es dann auf einen Schlag die komplette Staffel.

Die Serie handelt von einer ehemaligen Kommissarin, die ihren Beruf eigentlich aufgegeben hatte. Nach der Trennung von ihrem Ehemann und der zunehmenden Entfremdung von ihren Kindern, kehrt die von Friel gespielte Ermittlerin nun erstmals wieder an einen «Tatort» zurück. In der ersten Staffel muss sie eine Mordserie aufklären.

Schon früher, nämlich Anfang Mai, kommt bei Netflix dessen erste französische Serienproduktion – die Serie «Marseille». Am Wochenende wurde ein erster ausführlicherer Trailer zum Format mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle veröffentlicht.


Kurz-URL: qmde.de/84747
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchweighöfer und Winterscheidt machen mit Paalzow gemeinsame Sachenächster ArtikelQuotencheck: «Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von …»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
04.04.2016 12:59 Uhr 1
Mein Gott, die schnappen sich aber momentan auch alles, was "vor deren Flinte" kommt....Amazon hat da wohl momentan kaum eine Chance gegen die!!



Trotzdem werde ich Netflix nicht abonieren...
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung