US-Quoten

«Grammy»-Verleihung sichert sich den Tagessieg

von

Der Grammy gilt als Oscar der Musikbranche und begeisterte auch in seiner 58. Auflage ein Millionenpublikum. «Akte X» musste angesichts dieser Konkurrenz weitere Zuschauer abgeben.

Quotenübersicht

  1. CBS: 23,72 Millionen (22% 18-49)
  2. ABC: 6,46 Millionen (5% 18-49)
  3. FOX: 6,11 Millionen (5% 18-49)
  4. NBC: 2,93 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 0,71 Millionen (1% 18-49)
Nielsen Media Research
LL Cool J präsentierte am Montagabend die Verleihung der «58. Grammy Awards». Es traf sich einmal mehr die Elite der internationalen Musikwelt und feierte sich selbst. Rapper Kendrick Lamar sicherte sich gleich fünf Trophäen, auch Taylor Swift räumte ab. Lady Gaga sang zu Ehren des verstorbenen David Bowie und die Eagles gedachten ihrem Mitte Januar ebenfalls verstorbenen Bandkollegen Glenn Frey. CBS übertrug die Preisverleihung und bewegte nach ersten Hochrechnungen 23,72 Millionen Amerikaner zum Einschalten. Beim jungen Publikum standen 22 Prozent zu Buche. Mit der Ausweisung der Final Ratings wird das endgültige Ergebnis wahrscheinlich noch etwas besser ausfallen.

Die Konkurrenz hatte es angesichts der starken Performance der «Grammys» nicht so leicht. «The Bachelor» schlug sich bei ABC dennoch recht gut. 7,15 Millionen Fans ließen sich die neuste Ausgabe nicht entgehen. Beim jungen Publikum reichte es für sieben Prozent. «Castle» hatte im Anschluss deutlich mehr Probleme und kam nur auf drei Prozent bei insgesamt 5,09 Millionen Zuschauern.

Mulder und Scully gerieten bei FOX ebenfalls etwas ins Trudeln und mussten einige Zuschauer abgeben. Binnen Wochenfrist gingen über eine Million Fans verloren. Am Ende verfolgten 7,07 Millionen Menschen die neuste Ausgabe. Sieben Prozent waren im werberelevanten Alter. Angesichts der starken Konkurrenz kann FOX damit aber sehr zufrieden sein. «Lucifer» verlor ebenfalls an Zuspruch und hielt ab 21:00 Uhr noch 5,15 Millionen US-Bürger vor dem Fernseher (4%).

In der vergangenen Woche hatte «Superstore» noch mehr als fünf Millionen Zuschauer gezählt, doch auch an NBC ging die «Grammy»-Verleihung nicht spurlos vorbei. Nur 3,87 Millionen Menschen interessierten sich diesmal für die neuste Folge der Sitcom. Bei den 18- bis 49-Jährigen reichte es für vier Prozent. «Telenovela» fiel im Anschluss auf zwei Prozent bei insgesamt 2,33 Millionen Zuschauern. Auch für «The Biggest Loser» lief es mehr schlecht als recht: 2,85 Millionen schauten zu (3%).

Beim kleinen Sender The CW ging «Mortal Kombat X» auf Zuschauerfang. 0,77 Millionen Menschen schalteten ein. Danach blieben 0,64 Millionen Fans für eine Wiederholung von «DC's Legends of Tomorrow» dran. Der Zielgruppenwert bewegte sich durchgehend bei einem Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/83841
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «The Boy»nächster ArtikelVOX lässt ab April wieder tauschen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung