TV-News

Der deutsche Fernsehpreis 2016 kommt doch ins TV

von

Trotz konzeptioneller Neuausrichtung als reines Branchenevent findet die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2016 den Weg ins Fernsehprogramm.

Fernsehbegeisterte, die dem Deutschen Fernsehpreis nachgetrauert haben, dürfen aufatmen: Obwohl ursprünglich suggeriert wurde, dass der Branchenpreis nach seiner zwecks Neukonzeptionierung eingelegten Pause als reines Branchenevent zurückkehrt, wird die Vergabe des Awards im neuen Jahr sehr wohl im Fernsehen gezeigt. Statt einer großen Galashow gibt es jedoch nur einen kurzen Zusammenschnitt der Höhepunkte dieses Branchentreffs zu sehen. Die Ausstrahlung erfolgt am 14. Januar 2016, also einen Tag nach der großen Veranstaltung in Düsseldorf.

Der ausstrahlende Sender ist der ARD-Spartenkanal Einsfestival. Dieser zeigt das halbstündige Best-of ab 21.45 Uhr. Auf dem Plan stehen Eindrücke vom Roten Teppich sowie ausgewählte Clips der von Barbara Schöneberger moderierten Preisverleihung. Dass sämtliche der 20 Kategorien über den Äther gehen, darf angesichts der Sendedauer also bezweifelt werden.

Den Jury-Vorsitz hat in diese Jahr der TV-Spielfilm-Chefredakteur Lutz Carstens. Dieser lobt den Stand der deutschen TV-Landschaft: „Das Fernsehjahr war geprägt von aktuellen Geschehnissen, Innovation in den Genres und Bewegung bei den Sendern. Dabei überzeugten besonders die kleineren Kanäle mit Ambition und Risikofreude. Die horizontale Serie ist da und das private Fernsehen setzt wieder stärker auf Fiktion.“

Kurz-URL: qmde.de/82858
Finde ich...
super
schade
32 %
68 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Game of Thrones» verteidigt Piraterie-Thron nächster ArtikelDer große Quotenmeter.de-Jahresrückblick 2015

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung