Wirtschaft

Axel Springer trennt sich von Talpa-Anteilen

von

Beim Medienhaus will man sich verstärkt auf eigene Bewegtbild-Kompetenzen konzentrieren. Bis zuletzt hielt Springer 50,1 Prozent an Talpa.

Axel Springer und Schwartzkopff TV, die heutige Talpa Germany, verbindet eine 15-jährige Erfolgsgeschichte, die ohne den Einsatz des Geschäftsführers Karsten Roeder und seines ganzen Teams nicht möglich gewesen wäre. Dafür sind wir sehr dankbar. Künftig werden wir uns noch stärker auf den Ausbau unserer digitalen Bewegtbild-Kompetenzen konzentrieren.
Dr. Jens Müffelmann, CEO Axel Springer Digital Ventures
Das zu ITV Studios gehörende Medienhaus Talpa Media hat die Produktionsfirma Talpa Germany (früher Schwartzkopff TV) komplett übernommen. Bis jetzt hielt die Axel Springer SE noch 50,1 Prozent Anteile an der Firma, die für ProSieben und Sat.1 unter anderem Formate wie «The Voice of Germany» und «Newtopia» herstellt und bei VOX den Hit «Sing meinen Song» im Programm hat. Als Talpa im Dezember 2014 49,9 Prozent an Talpa Germany erwarb, sei schon eine Option zum Komplettkauf eingeräumt worden, wurde nun bekannt.

Schwartzkopff TV wurde 1993 gegründet und ist seit 1999 eine Tochter der Axel Springer SE. Seit 2014 firmiert das Unternehmen unter Talpa Germany. Das Kartellamt muss der Aktion noch zustimmen.

Pim Schmitz ist inzwischen CEO von Talpa, also der Firma, die von den Ideen des John de Mol lebt. Er erklärte am Mittwoch in einer Mitteilung: „Es macht uns sehr glücklich, dass Talpa Germany jetzt ein vollständiges Mitglied der Talpa Familie wird. Wir schätzen unsere gute Beziehung mit Axel Springer sehr und sind daher froh, dass - obwohl wir nicht mehr gemeinsame Gesellschafter von Talpa Germany sind - wir weiterhin eng zusammenarbeiten werden.“ Springer selbst will sich künftig mehr auf seine eigene Bewegtbild-Kompetenzen konzentrieren, also etwa Video-Inhalte auf Bild.de ausbauen.

Kurz-URL: qmde.de/79057
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQueen-Besuch: Schon Ankunft stößt auf reges Interessenächster ArtikelTrennt sich «GNTM» von Hayo und Joop?
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung