Soap-Check

«Köln 50667»: Aufschwung vorbei?

von

Soap-Check: Viel ist passiert im Frühjahr bei der 18-Uhr-Soap von RTL II. Vergangene Woche waren die Quoten nun wieder niedrig wie seit Februar nicht.

Es waren gleich mehrere Rekorde, die die RTL II-Soap «Köln 50667» im März einfuhr. RTL II und Produzent filmpool hatten dem Format einen größeren Relaunch verpasst und auf einen Schlag gleich etliche neue Charaktere hinzugefügt. Das zusammen mit einer massiven Zuspitzung der Ereignisse bescherte dem Format neue Bestwerte: Teilweise kletterten die Quoten in der klassischen Zielgruppe wieder auf mehr als zwölf Prozent Marktanteil. Nach einem Durchhänger Ende 2014, als die Werte über viele Wochen am Stück einstellig blieben, war das ein echter Erfolg.

Auch jetzt noch läuft «Köln 50667» sehr deutlich oberhalb des Senderschnitts, allerdings war die zurückliegende Woche die mit den schwächsten Quoten seit Mitte Februar, das das klassische Klientel der Serie wohl Karneval gefeiert hat. Im Einzelnen: Im Schnitt verfolgten vergangene Woche 8,8 Prozent der Werberelevanten die Serie. Nur eine Episode schaffte den Sprung in die Zweistelligkeit, nämlich die vom Mittwoch (10,4%). An den beiden Tagen zuvor wurden 9,0 und 8,4 Prozent ermittelt. Am Donnerstag, als in weiten Teilen Deutschlands Fronleichnam gefeiert wurde, standen acht Prozent in der Zielgruppe zu Buche, am Freitag waren es 8,3 Prozent. Zum Vergleich: In der Woche davor holten noch drei Episoden zweistellige Marktanteile bei den Werberelevanten.

Auf die Quoten von «Berlin – Tag & Nacht» hatte die minimale Schwächephase der Kölner Chaoten kaum Auswirkungen. Im Vergleich zur Woche davor verlor zwar auch die 19-Uhr-Serie rund 0,7 Prozentpunkte bei den 14- bis 49-Jährigen, sie hielt sich aber über die 10-Prozent-Marke bei 10,2 Prozent. Vier Folgen landeten im zweistelligen Bereich – ausgerechnet die Feiertags-Folge am Donnerstag lief mit 11,4 Prozent am Stärksten.

Einen kleinen Schönheitsfehler gab es auch bei «BTN»: Die Freitags-Folge war mit noch 0,69 Millionen Fans im TV eine der Episoden mit den niedrigsten Zuschauerzahlen seit dem sehr schleppenden Start.

Was sonst noch war:


Die RTL-Soap «Unter Uns» hat einen Neuen: Alexander Milz als skrupelloser Drogendealer Paul Schrader. Der Kölner Schauspieler stieg am Montag in die erfolgreiche tägliche RTL-Serie ein. Bisher spielte Milz, der am 16. April 1986 in Düren geboren wurde, kleinere Rollen bei «GZSZ» und «Alles was zählt» – nun wird er für „einen längeren Zeitraum“ bei «Unter uns» zu sehen sein. Der Schauspieler über seine Rolle: „Er will schnell an viel Geld kommen, ohne viel dafür tun zu müssen. Paul kommt aus reichem Elternhaus und weil er keine Lust auf einen normalen Job hat, verkauft der Drogen, und das ganz schön clever und skrupellos: Er erpresst und bedroht die Menschen in der Schillerallee – vor allem Easy.“

Bei «Sturm der Liebe» naht das Staffelfinale. Am 20. Juli werden sich Julia (Jennifer Newrkla) und Niklas (Jan Hartmann) das Ja-Wort geben. Die Hochzeit wird aber keinesfalls ohne Drama einhergehen… Wer ab Ende Juli die Hauptrollen in der täglichen Serie übernimmt, ist derweil noch geheim. Wohl in den kommenden Tagen wird die Produktionsfirma das Geheimnis lüften – Ende Juli entfällt die Serie ohnehin erst einmal einige Zeit wegen der Übertragungen der «Tour de France» im Ersten.
Wie gut war die 10. Staffel von «Sturm der Liebe»?
Besser als die 9.
65,4%
Schlechter als die 9.
34,6%

Und so geht es weiter:


Als Denise in «Köln 50667» morgens unter Krämpfen leidet, lässt Felix sie schlechten Gewissens von Jan zum Arzt fahren, um selbst Zeit mit Laura zu verbringen. Diese merkt aber, dass er in Gedanken bei Denise und dem Baby ist. Patrick beschließt, Sam zusammen mit Bruno einen schönen Tag zu bereiten. Zunächst scheint er Erfolg zu haben und Sams Laune bessert sich. Doch eine dumme Bemerkung von Patrick lässt die Stimmung kippen. Yanick will Elli mit einem romantischen Picknick im Park überraschen und er kann sich sogar gegen Paul, der Elli auch abholen will, durchsetzen. Felix nimmt die Übung mit der Babypuppe, die ihm Laura besorgt hat, zunächst nicht richtig ernst. Als er aber merkt, dass ihm keiner den korrekten Umgang mit einem Baby zutraut, fühlt er sich in seiner Ehre gekränkt.

Langsam auf das Ende zugehen wird zudem «Verbotene Liebe» - am Freitag will Frederic zunächst aber mit Mila feiern, da sie einen Teil ihres Plans umgesetzt haben: Tristan sitzt in der Psychiatrie, Sebastian im Gefängnis und Dr. Behrends wurde aus dem Weg geräumt. Doch Mila hat keine Zeit für Frederic. Sie lässt ihn stehen. Und während jedes Mitglied der Lahnsteins einen Verdacht hat, wer der Familie schaden will und diesem nachgeht, verbringt Mila einen romantischen Abend mit Martin. Tags zuvor wird es hektisch bei den jungen Ärzten von «In aller Freunschaft»: Simon Heidkamp wird nach einem schweren Autounfall eingeliefert. Die Verletzungen sind sehr stark und das Team tut alles, um den Patienten zu retten. In einer langen, komplizierten OP schaffen die Oberärzte Dr. Matteo Moreau und Dr. Niklas Ahrend das scheinbar Unmögliche: Sie stillen die inneren Blutungen und retten so Simon das Leben. Doch als der Patient aus der Narkose erwacht, reagiert er völlig anders als erwartet. Simon ist weder dankbar, den Unfall überlebt zu haben, noch glücklich, seine Frau Verena wiederzusehen.

Kurz-URL: qmde.de/78734
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNach langer Suche: kabel eins findet Slot für «Shameless»nächster ArtikelNetflix: Starttermin für eigenproduzierte Fußballserie steht fest

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung