Quotennews

Trotz Besserung: «Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.» bleibt ein Ladenhüter

von

Sowohl Quoten als auch Reichweiten blieben recht konstant, für RTL II sind die Werte jedoch noch immer zu wenig. Spielfilme bei RTL II und VOX enttäuschten.

«Agents of S.H.I.E.L.D.»-Quotenverlauf der vergangenen Wochen

  • Folge 7: 0,89 Mio. / 5,3%
  • Folge 8: 1,01 Mio. / 5,5%
  • Folge 9: 0,71 Mio. / 3,8%
  • Folge 10: 0,73 Mio. / 4,1%
  • Folge 11: 0,79 Mio. / 4,2%
  • Folge 12: 0,92 Mio. / 5,0%
  • [b]Folge 13: 0,81 Mio. / 4,9%
  • Folge 14: 0,85 Mio. / 5,0%[/b]
Zuschauer ab 3 / MA 14-49 (samstags, 20:15 Uhr auf RTL II)
Vielversprechend startete «Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.» auf RTL II am 13. Februar, als bis zu 10,3 Prozent der jungen Zuschauer mit von der Partie waren. Die ABC-Serie, die in den USA in ihrer ersten Staffel trotz dem Marvel-Hype recht unspektakuläre Zahlen vorzuweisen hatte, erzielte spätestens ab Folge fünf Quoten, die für RTL II-Ansprüche zu niedrig waren. Später sanken die Marktanteile sogar weiter, bis am 7. März schließlich ein vorläufiger Tiefpunkt feststand (siehe Info-Box). Nachdem sich die Zahlen des Formats in der vergangenen Woche stabilisiert hatten, zeigte RTL II eine weitere Doppelfolge zur besten Sendezeit am Samstagabend. Ab 20.15 Uhr entschieden sich 0,81 Millionen Menschen für die Serie beim Sender aus Grünwald, im Anschluss gelangte die zweite Ausgabe auf eine Zuschauerzahl von 0,85 Millionen. Damit verbesserte sich die Serie im Vergleich zur Vorwoche ein wenig. 4,9 Prozent verfolgten die erste Ausgabe des Abends, für die zweite Ausgabe entschieden sich 5,0 Prozent. Damit bewegt sich das Format jedoch weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau.

Über insgesamt 22 Episoden verfügt die erste Staffel der ABC Studios-Produktion. Unklar bleibt, ob RTL II wirklich die Geduld hat, alle Episoden bis zum Ende der Season auszustrahlen. Beim Fun-Sender folgte um 22 Uhr schließlich «Terminator 3 – Rebellion der Maschinen». Den letzten Film des «Terminator»-Franchises in dem Arnold Schwarzenegger den titelgebenden Blechkrieger spielt, sahen sich 0,76 Millionen Fernsehende an. Dadurch verzeichnete die Sci-Fi-Action aus dem Jahr 2003 ebenfalls magere 5,4 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren .

«Terminator 3» erhielt bei dessen Erscheinen gemischte Kritiken, regelrecht verrissen wurde aber «Schwerter des Königs – Dungeon Siege», der am Samstag in der Primetime von VOX einen Platz fand. Der Streifen von Trash-König Uwe Boll erhielt die Aufmerksamkeit von insgesamt 1,06 Millionen Zuschauern in Deutschland. Jason Statham und Ex-Stars wie Ray Liotta und Burt Reynolds bewirkten, dass schwache 5,2 Prozent der Zielgruppe einschalteten. Später ergründete VOX die „Geheimnisse der Gerichtsmediziner“ in «Medical Detectives». Die Doku kam auf eine Sehbeteiligung von 6,3 Prozent bei den Werberelevanten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/77085
Finde ich...
super
schade
60 %
40 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 21. März 2015nächster ArtikelAllzeit-Rekord für «Der Kommissar und das Meer»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Surftipps

Redneck Rave Festival endet mit fast 50 Strafanzeigen
Redneck Rave: "Amerikas wildeste und verrückteste Country Party" Im US-Bundesstaat Kentucky fand in der vergangenen Woche unter dem Namen "Redneck ... » mehr

Werbung