Quotennews

«Franklin & Bash» steigert sich auf Senderschnitt

von

Besteht noch Hoffnung? Die Quoten in dieser Woche ließen sich zumindest sehen. Die Daytime von kabel eins läuft indes weiterhin deutlich erfolgreicher.

«Franklin & Bash» - Serieninfos

  • Executive Producer: Jamie Tarses, Kevin Falls, Bill Chais, Jason Ensler
  • Produktionsfirmen: FanFare Productions, Four Sycamore Productions, Left Coast Productions, Sony Pictures Television
  • Hauptdarsteller: Breckin Meyer, Mark-Paul Gosselaar, Dana Davis, Garcelle Beauvais, u.v.m.
  • In «Franklin & Bash» werden zwei junge Anwälte von einer großen Rechtsfirma engagiert, um dieser neues Leben einzuhauchen. Bei den Kritikern wurde die Serie mäßig aufgenommen.
  • siehe auch... Serien-Update von Quotenmeter.de
Die letzten Tage waren keine guten für die US-Serie «Franklin & Bash». Vergangenen Freitag startete die Anwaltsserie mit schwachen fünf Prozent bei kabel eins, wenige Tage später gab TNT in den Vereinigten Staaten das baldige Ende der Serie nach Staffel vier bekannt. Die Absetzung der Serie scheint endgültig – ein kleiner Erfolg wird sie für kabel eins aber vielleicht doch noch werden können. Die Werte von Woche zwei geben zumindest Grund zur Hoffnung: Mit 5,5 Prozent der Umworbenen konnte diesen Freitag ab 23.20 Uhr ein solides Ergebnis erzielt werden. Zugleich stieg die Reichweite von 0,49 Millionen auf nun 0,58 Millionen, was auch Zuwächse beim Gesamtmarktanteil bedeutete. Nach schwachen 3,3 Prozent konnten diesen Freitag bessere 3,5 Prozent ermittelt werden.

Ein durchschlagender Erfolg ist die Anwaltsserie damit gewiss nicht – aber es dürfte Hoffnung machen, dass die Serie ihr Vorprogramm in dieser Woche nicht mehr zu unterbieten, sondern sogar zu übertreffen wusste. «The Mentalist» hatte ab 22.15 Uhr nur 4,8 Prozent der Umworbenen erreicht, «Elementary» war mit einer Doppelfolge und maximal 0,85 Millionen Zuschauern ähnlich schlecht in den Abend gestartet.

Während große Teile des Abendprogramms Probleme machten, kann kabel eins mit seiner alternativen Daytime weiterhin sehr zufrieden sein. «Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen» erreichte ab 14.50 Uhr sehr gute 0,60 Millionen Zuschauer und 8,9 Prozent. Zwei Stunden später holte «Castle» kaum schwächere 8,4 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Dass auch die Eigenproduktionen funktionierten, setzte der Daytime wohl die Krone auf: «Mein Lokal, dein Lokal – Wo schmeckt‘ am besten?» generierte ab 16.55 Uhr überdurchschnittliche 0,62 Millionen Zuschauer und daraus resultierende 6,9 Prozent. Das war die zweitbeste Quote der Woche, nur am Dienstag hatte es noch besser für das Format ausgesehen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/74484
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 14. November 2014nächster Artikel«NCIS»: Wie schlägt sich das Franchise in der neuen Saison?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung