US-Quoten

Spendengala knackt 10-Millionen-Marke

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Die zugunsten der Krebshilfe in den USA auf vier Networks gleichzeitig ausgestrahlte Spendengala kam aus Quotensicht etwas besser an als noch vor zwei Jahren.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 4,05 Mio. (2%, 18-49)
  2. ABC: 3,94 Mio. (3%, 18-49)
  3. NBC: 3,42 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 1,41 Mio. (1%, 18-49)
  5. The CW: 1,26 Mio. (1%, 18-49)
Nielsen Media Research
Am Freitag strahlten zwischen 20 und 21 Uhr alle vier Networks die Spendengala «Stand Up to Cancer» aus, wobei die meisten Menschen bei ABC hängen blieben. Die Gesamtreichweite belief sich hier auf 2,80 Millionen, danach folgten im Ranking CBS mit 2,57 Millionen und NBC mit 2,5 Millionen. In der wichtigen Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen betrug der Marktanteil jeweils zwei Prozent. Größter Verlierer der Parallel-Ausstrahlung war FOX, das nicht über eine Sehbeteiligung von 0,97 Millionen sowie einem Zielgruppen-Marktanteil von einem Prozent hinaus gekommen war. Damit musste man sich The CW geschlagen geben, das mit «Masters of Illusion» und «Whose Line Is It Anyway» 1,66 beziehungsweise 1,49 Millionen Zuschauer sowie zwei Prozent der Umworbenen zu unterhalten wusste.

Wie dem auch sei: Die Spendengala war dieses Jahr ein voller Erfolg. Zusammengerechnet versammelten sich im Schnitt nämlich 10,5 Millionen Zuschauer ab zwei Jahren vor den Fernsehgeräten; 2012 waren es „nur“ 9,02 Millionen gewesen.

In der 21-Uhr-Stunde hatte ganz klar NBCs «Dateline» die Nase vorne, das auf 4,77 Millionen Zuschauer sowie drei Prozent der Werberelevanten verweisen konnte. Ebenfalls drei Prozent erreichte zu dieser Uhrzeit ABC mit einem Re-Run von «Shark Tank», der insgesamt 3,67 Millionen interessierte. Alte Folgen von «Hawaii Five-0» und «Bones» mussten sich auf CBS beziehungsweise FOX mit jeweils zwei Prozent Zielgruppen-Marktanteil begnügen, die Sehbeteiligungen lagen bei 3,83 beziehungsweise 1,84 Millionen.

Aus Reichweiten-Sicht am stärksten unterwegs war übrigens mal wieder «Blue Bloods» um 22 Uhr auf CBS: 5,75 Millionen standen auf dem Papier, wobei die gemessenen zwei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ziemlich schwach waren.
Im gleichen Timeslot überzeugte ABC mit «20/20», das auf eine absolute Zuschauerzahl von 5,34 Millionen sowie vier Prozent der Umworbenen bauen konnte. «Saving Dr. Brantly» kam zeitgleich bei NBC auf 2,99 Millionen Zuseher und drei Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/72948
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie schlaflose Trailerschaunächster ArtikelFilmcheck: «Freunde mit gewissen Vorzügen»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung