US-Quoten

Starker Abschied für Gordon Ramsay

von

Seine Show «Hell's Kitchen» überzeugte auch zum Finale. Weiterer Gewinner war «Big Brother», Verlierer dagegen die letzte Folge von «Black Box».

Quotenübersicht

  1. CBS: 5,44 Millionen (5% 18-49)
  2. FOX: 3,78 Millionen (5% 18-49)
  3. NBC: 3,36 Millionen (3% 18-49)
  4. ABC: 4,15 Millionen (3% 18-49)
  5. CW: 0,51 Millionen (0% 18-49)
Nielsen Media Research
Gegenüber dem Vorjahr verlor die FOX-Show «Hell's Kitchen» zwar ein paar Zuschauer, ein Erfolg bleibt sie dennoch – auch zum Finale, das am Donnerstag 5,01 Millionen anlockte. Wieder wurden starke sieben Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten gemessen. Zum Vergleich: Im Vorjahr sahen das Finale 5,29 Millionen und acht Prozent. Wie zufrieden FOX mit Gordon Ramsays Format ist, zeigt auch die Programmierung der nächsten Staffel, die bereits im September startet. Erstmals seit 2010 darf die Kochshow dann wieder innerhalb der Herbstseason ran. Ein Flop am FOX-Donnerstag war dagegen das 21-Uhr-Programm «Gang Related», das nur 2,56 Millionen und drei Prozent sahen.

Ähnlich erfolglos lief es für die letzte Folge von ABCs «Black Box», die zweistündig ab 20 Uhr ausgestrahlt wurde. Mit 3,80 Millionen holte man eine Reichweite auf dem Niveau der Vorwoche, die Quote blieb bei drei Prozent schwach. Denselben Wert erreichte «NY Med» im Anschluss bei besseren 4,90 Millionen Gesamtzuschauern.

Die höchsten Werte des Abends gingen einmal mehr an «The Big Bang Theory» bei CBS, das als Wiederholung 7,07 Millionen und acht Prozent erreichte. Danach, um 20.30 Uhr, sahen 5,37 Millionen und fünf Prozent «The Millers». «Big Brother» kam um 21 Uhr auf erneut starke sieben Prozent und 6,40 Millionen, bevor ein Rerun von «Elementary» bei zwei Prozent 3,70 Millionen floppte. Gegenüber dem Vorprogramm verlor die Serie rund zwei Drittel der jüngeren Zuschauer.

NBC war um 20 und um 22 Uhr mit seinen Shows «Hollywood Game Night» und «Last Comic Standing» vergleichsweise erfolgreich; beide kamen auf vier Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. 4,04 Millionen insgesamt sahen die «Game Night», 3,38 Millionen später das Komiker-Casting. In der 21-Uhr-Stunde enttäuschten die neuen Comedys «Welcome to Sweden» und «Working the Engels», die nur drei und zwei Prozent der Jüngeren erreichten. Insgesamt sahen 2,94 und 2,24 Millionen zu. Ohne Relevanz war das Network The CW mit Wiederholungen von «The Vampire Diaries» und «The Originals». Ersteres kam auf 0,49 Millionen Zuschauer und ein Prozent Marktanteil, letzteres auf 0,52 Millionen und null Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/72079
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins hat Termin für neue «Elementary»-Staffelnächster ArtikelProSiebens «Black Sails» holt sich den Primetime-Sieg
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung