Quotennews

Deutsches Box-Duell punktet auch in Sat.1

von

Der dritte Kampf zwischen Robert Stieglitz und Arthur Abraham knüpfte beim Gesamtpublikum an die Werte im Ersten an, bei den Jüngeren lief es deutlich besser.

Das Duell Stieglitz vs. Abraham

Erstmals standen sich die beiden im August 2012 gegenüber, wo Abraham seinem Konkurrenten die erste Niederlage nach Punkten nach zehn Siegen in Folge bescherte - und den WBO-Titel im Supermittelgewicht einheimste. Nur sieben Monate später revanchierte sich Stieglitz dafür mit einem Technischen Knockout nach nur vier Runden.
Allmählich entwickelt sich der Schlagabtausch zwischen den beiden deutschen Boxern Robert Stieglitz und Arthur Abraham zur Routine. Bereits zwei Mal trafen sie aufeinander (siehe auch Infobox), beide Male übertrug das Erste Deutsche Fernsehen. Mit Zuschauerzahlen von 4,92 und 4,20 Millionen gingen jeweils am späten Samstagabend fantastische 29,2 und 21,7 Prozent Marktanteil einher. Das tritte Aufeinandertreffen zeigte nun Sat.1 ab 23:30 Uhr und gelangte erneut auf 4,20 Millionen, der Marktanteil betrug beeindruckende 23,9 Prozent. Ein großer Erfolg war die Live-Übertragung aus Magdeburg also ohne jede Frage, zumal beim werberelevanten Publikum tolle 20,7 Prozent aus 1,47 Millionen resultierten. Die ARD-Ausstrahlungen verbuchten "nur" 16,0 und 10,9 Prozent bei maximal 1,16 Millionen Zuschauern.

Nicht ganz so erfolgreich lief die «ran»-Übertragung im Vorfeld bzw. Anschluss. Der «Countdown»  erzielte ab 22:45 Uhr nur eine Reichweite von 2,62 Millionen, was mit einem Marktanteil von 11,0 Prozent einherging. Die «Highlights» erreichten ab 0:25 Uhr immerhin 1,96 Millionen Sportbegeisterte, was zu 18,1 Prozent aller Konsumenten führte. Bei den 14- bis 49-Jährigen waren 12,1 bzw. 14,7 Prozent bei maximal 1,09 Millionen möglich.

Zur Primetime entschied sich der Privatsender für eine weitere Ausstrahlung des Abenteuerfilms «Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels», der 2,12 Millionen Zuschauer anlockte und entsprechend auf einen Marktanteil von 7,0 Prozent gelangte. Bei den Umworbenen standen gute 10,8 Prozent auf dem Papier, hier lag die Sehbeteiligung bei 1,13 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/69321
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelImmer weniger Zuschauer für «DSDS»-Recallsnächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 1. März 2013

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung