US-Quoten

Weihnachtsbaum am Rockefeller Center interessiert Zuschauer

von

Am Mittwochabend wurde die Weihnachtsbaumbeleuchtung am Rockefeller Center in New York angeknipst. Die Zeremonie wurde von NBC groß gefeiert.

Quotenübersicht

  1. CBS: 8,90 Millionen (6% 18-49)
  2. NBC: 8,22 Millionen (7% 18-49)
  3. ABC: 6,41 Millionen (5% 18-49)
  4. FOX: 5,33 Millionen (4% 18-49)
  5. CW: 2,48 Millionen (3% 18-49)
Nielsen Media Research
Musikstars wie Kelly Clarkson, Toni Braxton und Mariah Carey kamen am Mittwochabend nach New York und gaben der Live-Übertragung «Christmas in Rockefeller Center» den prominenten Touch. Die traditionelle Zeremonie, bei der die Beleuchtung des wohl bekanntesten Weihnachtsbaumes der Welt angeknipst wurde, sahen bei NBC 9,87 Millionen Amerikaner. Zur werberelevanten Zielgruppe gehörten gute sieben Prozent. Im Anschluss zeigte der Sender eine Weihnachtsausgabe von «Saturday Night Live». 7,40 Millionen Zuschauer blieben dran. Sieben Prozent waren zwischen 18 und 49 Jahre alt.

Bei FOX kämpft sich die Castingshow «The X Factor» schleppend in Richtung Finale. Die Quoten sind nämlich alles andere als zufriedenstellend. Am Mittwochabend reichte es lediglich für 5,34 Millionen Zuschauer – zu wenig für die Ansprüche von FOX. In der Zielgruppe kam man auf vier Prozent. Der kleine Sender CW kann unterdessen sehr zufrieden sein mit seinen Mittwochsserien. «Arrow» begeisterte 3,20 Millionen US-Bürger. Vor allem bei den 18- bis 49-Jährigen sah es mit drei Prozent sehr gut aus. Auch «The Tomorrow People» schlug sich mit einem Zielgruppenmarktanteil von zwei Prozent ordentlich. Insgesamt schauten 1,80 Millionen Menschen zu.

CBS startete mit einer neuen Ausgabe von «Survivor» in den Abend. 10,59 Millionen Zuschauer verfolgten das Format. Acht Prozent waren im werberelevanten Alter. Danach war es dann allerdings vorbei mit Neuware. Ab 21:00 Uhr liefen Wiederholungen. Eine alte Folge von «Criminal Minds» bewegte 8,12 Millionen Amerikaner zum Einschalten (5%). Die Spurensicherer von «CSI» waren ebenfalls Wiederholungstäter und kamen auf exakt acht Millionen Zuseher sowie vier Prozent in der Zielgruppe.

Bei ABC fanden die Zuschauer durchgängig Erstausstrahlungen. Zum Start in die Primetime ging «The Middle» auf Quotenfang. 7,51 Millionen Amerikaner ließen sich die neuste Folge nicht entgehen. Der Zielgruppenmarktanteil lag bei ordentlichen sechs Prozent. «Back in the Game» fiel danach auf vier Prozent. Insgesamt schauten noch 5,21 Millionen Menschen zu. «Modern Family» war im Anschluss mit 9,42 Millionen Zuschauern das erfolgreichste Format am ABC-Abend, wenngleich es schon Episoden gab, die deutlich höhere Reichweiten erzielten. Neun Prozent waren im werberelevanten Alter. Die «Super Fun Night» (Foto) konnte diese Werte ab 21:30 Uhr nicht halten und rutschte auf 4,92 Millionen Zuseher sowie fünf Prozent. «Nashville» generierte zum Abschluss noch 5,71 Millionen US-Bürger (5%).

Kurz-URL: qmde.de/67767
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBR-Führung: Hinrichs und Wagner bestätigtnächster ArtikelSky beteiligt sich an Sport1

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung