Quotencheck

«What’s Up, Dad?»

von
Wie kam die relativ neue Familiensitcom beim Publikum von kabel eins an?

Der Sitcom-Nachmittag bei kabel eins ist aktuell ein Quotengarant: Neben starken Zahlen mit «King of Queens» und «Two and a Half Men» kommen sogar Klassiker wie «Eine schrecklich nette Familie» wieder beim Publikum an. Mit «What´s Up, Dad?» strahlt der Sender seit Mai 2009 gegen 13.40 Uhr in Doppelfolgen eine relativ neue Familiensitcom aus, die zwischen 2001 und 2005 unter dem Namen «My Wife and Kids» beim US-Sender ABC gezeigt wurde. War auch diese relativ unbekannte Serie bei den deutschen Zuschauern erfolgreich?

Am 11. Mai 2009 startete die Sitcom mit 0,33 Millionen Zuschauern und 3,9 Prozent beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 9,0 Prozent erreicht. Damit lag schon die Premiere deutlich über den Durchschnittswerten des Senders. Erstmals zweistellig wurde es schon einen Tag später, als die erste Episode des Tages auf 10,5 Prozent kam. Fast alle Folgen in der ersten Sendewoche erreichten mehr als neun Prozent Marktanteil – ein hervorragender Start.

Die erste Episode in Woche zwei kam nur noch auf 6,1 Prozent – 0,23 Millionen sahen insgesamt zu. Beim Gesamtpublikum war der Marktanteil von 2,8 Prozent mehr als schlecht. Diese Werte sollten allerdings eine Ausnahme bleiben: Sie waren schon die schlechtesten der gesamten Ausstrahlung bis heute. Von da an ging es also aufwärts: Die dritte Sendewoche startete am 15. Mai mit 10,7 und 10,3 Prozent sehr gut. Top-Werte wurden am darauffolgenden Mittwoch erreicht, als 0,41 und 0,48 Millionen Zuschauer (und damit überhaupt erstmals mehr als 0,4 Millionen) dem Sender Marktanteile von 11,8 und 13,1 Prozent bescherten. Die Serie wurde schnell beim Publikum äußerst beliebt.

So erreichten in der Sendewoche vom 08. bis 12. Juni acht von zehn ausgestrahlten Folgen zweistellige Marktanteile bei den Werberelevanten. Immer wieder gab es neue Rekord-Zahlen; am 11. Juni holte man mit 0,61 Millionen Zuschauern hervorragende Reichweiten, am 18. Juni wurde mit 14,0 Prozent ein neuer Marktanteils-Bestwert erreicht. In der Woche vom 29. Juni bis 03. Juli kamen alle Folgen auf zweistellige Werte, davon acht sogar auf mehr als zwölf Prozent. In diesen Regionen pendelten sich die Marktanteile dann für lange Zeit ein.

Bis heute erreichte «What´s Up, Dad?» also meist zweistellige Werte, oftmals sogar mehr als zwölf Prozent. Immer wieder wurden einige Ausschläge nach oben oder unten gemessen: So kam die erste Folge am 16. Juli auf 16,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen und damit auf den besten Wert des gesamten Ausstrahlungszeitraums. Ab Mitte August wurden die Zahlen dann auch vor allem beim Gesamtpublikum besser: Fast immer sahen ab da mehr als eine halbe Million Menschen zu, somit gab es dort meist Marktanteile zwischen fünf und sieben Prozent – gute Werte für kabel eins. Auch in der Zielgruppe ging es ein weiteres Mal leicht nach oben, denn zwischen Mitte und Ende August kam fast jede Episode auf mehr als 13 Prozent.

Einen minimalen Abwärtstrend gab es schließlich im September, als viele Folgen wieder weniger als zwölf Prozent bei den Werberelevanten erreichten. Dennoch waren diese Zahlen weiterhin verhältnismäßig hervorragend.

Im Durchschnitt erreichten die zwischen dem 11. Mai und 07. Oktober 2009 ausgestrahlten Folgen von «What´s Up, Dad?» 0,44 Millionen Zuschauer und 5,3 Prozent beim Gesamtpublikum. Hier liegt die Sitcom schon deutlich über dem normalen Schnitt von kabel eins. Noch stärker ist der Erfolg in der Zielgruppe zu erkennen: Hier schalteten durchschnittlich 0,38 Millionen bei 11,4 Prozent ein. Dieser Wert liegt somit zirca fünf Prozent über dem generellen Monatsdurchschnitt des Senders. Die Serie hat sehr schnell ihr Publikum gefunden und wurde im Laufe der Ausstrahlung immer erfolgreicher. «What´s Up, Dad?» hat sich so zu einem wichtigen Baustein des sehr beliebten kabel-eins-Nachmittags entwickelt und ist damit ein weiterer Sitcom-Hit in Deutschland.

Kurz-URL: qmde.de/37787
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEnde November starten «Die Schulermittler»nächster ArtikelWie «Unter Uns» aus dem Quotentief kommen will

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Surftipps

Rusty Young ist tot
Der Poco-Mitbegründer Rusty Young ist tot. Gründungsmitglied der Country-Rock Band Poco, Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalist Rusty Young... » mehr

Werbung