US-Quoten

ABC profitiert von «Wipeout»-Ausstrahlung im Doppelpack

von
Während sich «Wipeout» weiterhin in der Primetime behaupten konnte, floppte die Dschungelshow auch zwei Tage vor dem Finale. Außer Konkurrenz steht weiterhin FOX mit seiner Tanzshow.

FOX sendet am Mittwoch außer Konkurrenz: Die zweistündige Tanzsendung «So You Think You Can Dance» unterhielt im Schnitt 8,7 Millionen Zuschauer und erreichte zehn Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen.

In der vergangenen Woche noch schlechter Vierter, konnte sich ABC gestern mit durchschnittlich 7,17 Millionen Zuschauern bei sieben Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten den zweiten Platz sichern. Von der schon in der Vorwoche starken Spieleshow «Wipeout» wurden nämlich gleich zwei Folgen gesendet, die am frühen Abend im Schnitt 8,42 Millionen Zuschauer unterhielten. Die eigentlich im Anschluss programmierte Zeichentrickserie «The Goode Family» wurde auf einen anderen Sendeplatz verlegt; die vorletzte Folge der Dramaserie «The Unusuals» wurde allerdings wie gewohnt gesendet. Mit durchschnittlich 4,66 Millionen Zuschauern konnte sich die Serie wohl auch dank des guten Lead-Ins zwar verbessern, ist für die ABC-Quoten aber weiterhin ein Klotz am Bein. Das endgültige Finale der Serie in zwei Wochen wird daher kein großer Verlust sein.



Trotz drittem Platz in der Quotenwertung lief es bei CBS gestern alles andere als rund: Zwar schalteten durchschnittlich 6,80 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag mit vier Prozent allerdings hinter Tagesverlierer NBC. Der Abend begann mit Wiederholungen von «The New Adventures of Old Christine» (Foto) und «Gary Unmarried» bereits mittelmäßig, denn beide Serien kamen im Schnitt auf nur 4,26 Millionen bzw. 4,14 Millionen Zuschauer. Die Krimiserien im Anschluss konnten den schwachen Auftakt allerdings ausgleichen: Eine Wiederholung von «Criminal Minds» holte durchschnittlich 8,22 Millionen Zuschauer, eine alte Folge von «CSI: NY» kam am späten Abend im Schnitt noch auf gute 7,99 Millionen Zuschauer.

NBC hält noch immer an der regulären zweiwöchigen Ausstrahlung der Dschungelshow «I’m a Celebrity…Get Me Out of Here!» fest und musste erneut mit schlechten Quoten kämpfen, denn im Schnitt wollten nur 4,71 Millionen Zuschauer US-Prominente im Dschungelcamp darben sehen. Nach dem Staffelfinale von «Law & Order» in der Vorwoche zeigte NBC im Anschluss eine Wiederholung der Krimiserie, die mit durchschnittlich 4,82 Millionen Zuschauern am späten Abend recht gut abschnitt. Der gesamte Abend war mit durchschnittlich 4,75 Millionen Zuschauern bei fünf Prozent Marktanteil mäßig erfolgreich und erinnert an den gescheiteren Montagabend bei NBC.

Der unvermeintliche The CW-Mittwoch mit Wiederholungen der Castingshow «America’s Next Top Model» und der Realityshow «Hitched or Ditched» konnte auch gestern nur wenige Zuschauer für sich gewinnen: Im Schnitt schalteten 1,26 Millionen Amerikaner ein und generierten damit einen Marktanteil von einem Prozent in der jungen Zielgruppe.

Kurz-URL: qmde.de/35484
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Kochchampion»nächster ArtikelVerlosung: «The Sopranos»
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung