Primetime-Check

Mittwoch, 13. Mai 2009

von
Wie erfolgreich war die Free-TV-Premiere «Das Comeback» bei kabel eins? Wie hoch war die Reichweite von «Grey's Anatomy»?

Am Mittwoch erzielte Das Erste mit dem Spielfilm «Genug ist nicht genug» eine Reichweite von 3,02 Millionen Zuschauern, der Marktanteil fiel mit 10,5 Prozent unterdurchschnittlich aus. Auch bei den jungen Menschen kam das Drama auf keinen grünen Zweig, sondern versagte mit nur 4,4 Prozent Marktanteil. Das ZDF schickte seine Show «Wie schlau ist Deutschland?» auf Sendung und erntete 4,25 Millionen Zuseher sowie 14,8 Prozent Marktanteil. Beim den 14- bis 49-Jährigen fuhr Moderator Johannes B. Kerner einen guten Marktanteil von 8,2 Prozent ein.

Die Kölner Fernsehstation RTL setzte zur besten Sendezeit auf den bewährten Doppelpack «Die Super Nanny» und «Raus aus den Schulden». Zunächst wurden 3,06 Millionen Zuschauer in den Bann gezogen, danach sahen 4,60 Millionen Menschen zu – die Schulden-Doku mit Peter Zwegat war damit die meistgesehene Sendung des Tages. Während Katharina Saalfrank mit 17,1 Prozent bei den Werberelevanten nur leicht über dem Senderschnitt lag, verzeichnete «Raus aus den Schulden» sehr gute 23,7 Prozent Marktanteil. Bei Sat.1 setzte sich derweil der erste Teil des Katastrophenfilms «Last Impact – Der Einschlag» mit 3,15 Millionen Zuschauern durch. Beim jungen Publikum ergatterte der Sender 14,4 Prozent Marktanteil, selbst das halbstündige «24 Stunden»-Special lief um 22.15 Uhr mit 12,6 Prozent ordentlich.

Im Hause ProSieben erzielte nur «Grey’s Anatomy» mit 1,95 Millionen Bundesbürgern eine ordentliche Reichweite, «Private Practice» und «Emergency Room» blieben hinter den früheren Ergebnissen deutlich zurück. Während «Grey’s Anatomy» auf 14,2 Prozent in der Zielgruppe kam, fuhren die beiden anderen Arztserien nur 9,5 beziehungsweise 9,4 Prozent Marktanteil ein. Die «Criminal Intent»-Wiederholung bei VOX verfolgten 2,30 Millionen Zuschauer, danach wollten 2,41 Millionen Bundesbürger das Staffelfinale von «Life» sehen. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern erzielten die beiden US-Produktionen erst 9,5 Prozent, dann 10,5 Prozent Marktanteil.

Zuschauer von RTL II bekamen ein Wiedersehen mit «Stargate», das mit bis zu 1,28 Millionen Bundesbürgern toll performte. Der Marktanteil bei den jungen Zusehern betrug 8,1 Prozent, ehe die britische Serie «Torchwood» noch 7,2 Prozent Marktanteil verzeichnete. Insgesamt wurde die Sci-Fi-Serie von 0,92 Millionen Menschen verfolgt. Enttäuschung für kabel eins: Obwohl man mit «Cinderella Man – Das Comeback» eine Free-TV-Premiere im Programm hatte, ging der Film mit nur 0,69 Millionen Zusehern völlig unter. Das entsprach einem miesen Marktanteil von 2,6 Prozent bei allen und 3,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Mehr zum Thema... Life
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/34900
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDer Fernsehfriedhof: «Big Boss»nächster ArtikelWeiter seitwärts: ProSieben-Ärzte im Koma

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung