TV-News

«The Big Bang Theory», «Friends» & Co. landen bei Joyn

von   |  2 Kommentare

Die ProSiebenSat.1 Media SE hat mit Warner Bros. Discovery einen Rechtedeal über 24 Serien abgeschlossen. 19 Titel landen allein bei Joyn.

Der Streamingdienst des gebeutelten ProSiebenSat.1-Konzerns, Joyn, hat ein Rechtepaket mit Warner Bros. Discovery (WBD) ausgehandelt, das zwar keine neuen Blockbuster-Projekte beinhaltet, aber eine durchaus attraktive Basis für ausgeprägtes Binge-Watching auf der Plattform bildet. Joyn hat sich 19 Serien von WBD gesichert, die insgesamt 2.638 Folgen umfassen. Darunter zählen Titel wie «The Mentalist», «Supernatural», «Pretty Little Liars», «The Vampire Diaries», «Smallville» und «Fringe». Insgesamt umfasst der Deal sogar 24 Serien, die nicht nur bei Joyn verwertet, sondern auch auf den Free-TV-Sendern der Gruppe ausgespielt werden. Dazu gehören «Friends», «The Big Bang Theory», «Two and a Half Men» und «Gilmore Girls», die aktuell nur sporadisch bei Joyn verfügbar sind.

„Mit dem Content-Deal mit Warner Bros. Discovery bringen wir reichlich US-Fiction-Nachschub zu unseren Zuschauer:innen und stärken insbesondere unsere Streaming-Plattform Joyn. Damit erneuern wir unser klares Versprechen: Unsere Gruppe ist die erste Adresse für Fans von bestem Entertainment in Serie“, erklärt Henrik Pabst, Geschäftsführer und Chief Content OfficerSeven.OneEntertainment Group. Joyn- Programmchef Thomas Münzner fügt an: „19 Serien für Joyn sind 19 Serien für unsere Zuschauer:innen, die sie mit allen Folgen in allen Staffeln kostenfrei bingen können. Sie feiern ein Wiedersehen mit ihren Stars aus zum Beispiel «The Vampire Diaries», dem Spin-Off «The Originals» oder «Smallville» – und das, wann sie möchten und in so vielen Folgen am Stück wie sie möchten.“

Matthias Heinze, Head of Distribution & Partnerships Warner Bros.Discovery GSA, erklärt: „Unsere bekannten und hochwertigen US-Serien haben eine breite Fangemeinde in Deutschland. Umso mehr freuen wir uns, dass wir unsere Partnerschaft mit ProSiebenSat.1 jetzt fortführen und den Zuschauer:innen sowohl auf Joyn als auch den Free-TV-Sendern von ProSiebenSat.1 gemeinsam besten Hollywood-Seriencontent anbieten können.“

Kurz-URL: qmde.de/151465
Finde ich...
super
schade
85 %
15 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLup: Raus mit den Hundennächster ArtikelQuotencheck: «Das Küstenrevier»
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Blue7
13.05.2024 12:54 Uhr 1
Da würde ja ein mega fettes aktuelles Angebot eingekauft.
eis-fuchsi
14.05.2024 11:00 Uhr 2

was denkst du denn, was die jungen Leut heutzutage auf ihren 4K-Smartphones streamen...nämlich diese mega fetten aktuellen Angebote ':)
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung