Quotennews

«Jauch gegen Let's Dance» hält die 2 Millionen

von

Erst Siegl dann Welke, Lichter und plötzlich ganz 2022. «Jauch gegen» hat ein erfolgreiches TV-Jahr hinter sich - und startete mit «Jauch gegen Let's Dance» ein Neues.

Die Bilanz der RTL-Show «Jauch gegen» ist schlichtweg gut. Im vergangenen Kalenderjahr wollte der Köln-Sender fünf Abende mit der Show verbringen, jeder dieser Abende landete jenseits der 2-Millionen-Zuschauer-Marke, vier von fünf Ausstrahlungen landeten im Gesamten bei mehr als 10 Prozent Marktanteil, drei von fünf Shows holten in der Zielgruppe zweistellige Marktanteils-Werte. Kann sich RTL auch auf ein erfolgreiches 2023 freuen?

Was gestern angeht, Ja! «Jauch gegen Let's Dance» setzte den Showmaster und «Wer wird Millionär»-Moderator ins Duell mit den Kollegen der beliebten Tanz-Show. Also eigentlich: «Jauch gegen Joachim Llambi, René Casselly, Kathrin Menzinger, Massimo Sinató, Jorge González, Motsi Mabuse, Jan Köppen und Victoria Swarovski». "Köppen?" Wird sich hier der geneigte Zuschauer fragen - «Let's Dance»-Moderator Daniel Hartwich fiel gesundheitlich aus. Wie gewohnt moderierte das ganze Schauspiel Oliver Pocher. Die breit angelegte Duell-Show mobilisierte erneut starke 2,26 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen, der Marktanteil für die abendfüllende Show lag damit bei 8,8 Prozent.

Die klassische Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen machte mit 0,55 Millionen Umworbenen auf sich aufmerksam, hiermit waren 9,3 Prozent Anteil am entsprechenden Markt möglich. So recht "Feierstimmung" wird es bei diesen Werten dennoch nicht geben. Das Primetime-Format verliert Schlüsselduelle. Intern ist «Exclusiv - WEEKEND» im Vorlauf ab 19:05 Uhr mit 2,49 Millionen Zuschauern und 0,62 Millionen Werberelevanten besser - noch vor dem Magazin ist «RTL Aktuell» mit 3,39 und 0,77 Millionen Zuschauern noch besser. Mit Blick auf alle Sender verliert Köln gegen Unterföhring. «Deadpool 2» holt sich hier mit 0,8 Millionen Werberelevanten die beste private Reichweite und starke 11,7 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/140053
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Polizeiruf 110» startet grandios in 2023nächster ArtikelGeschafft: «Hot oder Schrott - Promi Spezial» ist durch
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung